SV Suddendorf-Samern

seit 1959

SV Suddendorf-Samern dankt Helmut Klang

Helmut Klang

Zum Ende dieser Saison verabschiedete der SV Suddendorf-Samern Helmut Klang. Helmut war über 30 Jahre als Fußball-Trainer und Betreuer in unserem Verein aktiv. Zuletzt trainierte er die Reisemannschaft, in der er auch viele Jahre selber spielte. Für sein Engagement zeichnete ihn der Verein bereits im Jahre 1999 als "Sportler des Jahres" aus. Für seine langjährigen Verdienste ehrten ihn Fußballobmann Daniel Frenzel und der zweite Vorsitzende Ralf Schmidt. 

Wir sagen: "Danke, Helmut"

Mit einem Sieg in die Sommerpause: SuSa I schlägt Emlichheim 1:5

Mit einem klaren Sieg verabschiedet sich die Erste Mannschaft in die Sommerpause.
Vom Treffpunkt über die weite Anreise bis zum Aufwärmen war die Stimmung gut. Man hatte Lust aufs Spiel und freute sich auf das Bier danach. Davon war anfangs aber nicht viel zu sehen.
SuSa war passiv und überlies den Tabellenvorletzten zu Beginn das Spiel. Man setzte den Gegner weder unter Druck noch kam man in die Zweikämpfe. Viel Gefahr strahlten die Gastgeber jedoch nicht aus. Die erste nennenswerte Szene kam daher von den Gästen. Einen strammen Schuss von Tobias Nibbrig aus 25 Metern konnte Keeper Kerperin glänzend parieren (14.). Nach 20 Minuten wurde SuSa aktiver und kam folgerichtig zu Torchancen. Nach einer flachen Hereingabe von Vennekate über rechts verpassten Nibbrig und Brüning nur knapp (21.). Kurz danach setzte sich Brüning über außen durch, ließ drei Gegner aussteigen aber scheiterte letztlich am Torwart (23.). Nach einem feinen Pass von Nibbrig umkurvte der schnelle Bookholt den Gegenspieler, blieb aber letztlich am Torwart hängen (34.). Kurze Zeit später wurde es zum ersten mal gefährlich für die Gäste. Bischof kam über außen durch und legte zurück auf Kremer der direkt aufs Tor schoss. Wilbrand hatte die Hände schnell oben und verhinderte den Rückstand (38.). Mit einem 0:0 ging es in die Pause.

SuSa wollte deutlich mehr zeigen als in Halbzeit Eins. Kurz nach Wiederanpfiff setzte sich Groothus im Zweikampf durch, brachte den Ball scharf in den 16er wo er mit Nibbrig am zweiten Pfosten einen Abnehmer fand. Er kontrollierte den Ball, drehte sich um den Gegenspieler und traf unten rechts zum 1:0 (47.). Emlichheim stand sehr hoch als Groothus von der Mittellinie alleine auf Kerperin zulief, ihn ausguckte und auf 2:0 erhöhte (49.). SuSa spielte weiter nach vorne aber nicht mehr zwingend. Einen gut geschossenen Freistoß setzte Brüning an die Latte (53.). Emlichheim hatte nicht viel entgegen zu setzen und dennoch kamen sie zum Anschlusstreffer. Nachdem Bischop im 16er gefoult wurde, verwandelte Kremer den fälligen Strafstoß (71.). Die Freude und Hoffnung der Gastgeber hielt nur zwei Minuten ehe Vennekate den alten Vorsprung wieder herstellte - 3:1. Das Spiel war entschieden. Die Gäste wollten aber noch mehr. Nach einer guten Kombination aus dem Mittelfeld legte Nibbrig den Ball in den 16er für Molendyk. Dieser schob den Ball flach am Torwart vorbei zum 4:1 (76.). Emlichheim stand in den Schlussminuten sehr hoch, sodass Brüning mit einem guten Flugball die Abwehr überspielte und Feldhues in Szene setzte. Er lief auf den Torwart zu und legte uneigennützig quer für den mitgelaufenen Schraten, der dem 5:1 den Schlusspunkt setzte (87.).

Ein aufgrund der zweiten Halbzeit völlig verdienter Sieg für die Mannschaft von Trainer Uwe Weinberg.

Die Mannschaft bedankt sich für die Unterstützung in dieser Saison, wünscht allen eine erholsame Sommerpause.

Aufstellung:
Wilbrand - Feldhues, Föge, Schraten (61.Schulze-Holmer) - Bütergerds (46.Groothus), Heckmann (78.Schraten), Molendyk, Brüning, Bookholt - Vennekate, Nibbrig


„Grüner Tisch“ statt grüner Rasen: Dritte Mannschaft gewinnt kampflos gegen 09

Am gestrigen Samstag hätte unsere dritte Mannschaft eigentlich ihr letztes Saisonspiel haben sollen. Leider konnte der Gegner (FC Schüttorf 09 III) nicht genug Spieler zusammenbekommen und musste das Spiel absagen.

Da das Spiel nun voraussichtlich mit 5:0 für die Truppe um Spielertrainer Lars Diekmann gewertet wird steht zum Saisonende ein dritter Platz mit 60 Punkten und 113:34 Toren zu Buche. Die dritte Mannschaft hat somit, zusammen mit dem Meister Brandlecht IV, die beste Defensive der Liga. Der Relegationsplatz wurde am Ende um nur 2 Punkte verpasst, ein Resultat das letztendlich auch der starken Leistungen im Kalenderjahr 2017 zu verdanken ist: Die Mannschaft gab seit dem ersten Pflichtspiel in diesem Jahr (10:0 gegen Hesepe III) gerade einmal 4 Punkte her (zehn Siege, zwei Unentschieden) und besiegte mit der stärksten Saisonleistung sogar den späteren Meister Brandlecht IV um den ehemaligen Oberliga-Spieler Oliver Winter.

Ein wenig Wehmut überkam die Spieler der Dritten bei der Spielabsage dennoch. Die Mannschaft wollte ihren langjährigen Betreuer Jens „Fusel“ Niehaus mit einem Sieg über den Erzrivalen nach 17 erfolgreichen Jahren verabschieden. Diese Möglichkeit wurde ihnen leider genommen.

Die Pflichtspielsaison beginnt für die Dritte Mannschaft laut NFV-Rahmenterminkalender voraussichtlich am 13. August. Das Team um Spielertrainer Lars Diekmann wird dann einen neuen Angriff auf die Tabellenspitze unternehmen und mit ihrer offensiven und leidenschaftlichen Spielweise den Gegnern aus der Obergrafschaft und Nordhorn das Leben wieder schwer machen.

SV SuSa II gewinnt in Wietmarschen

Am letzten Spieltag der Saison ging es nach Wietmarschen,die als Tabellenzweiter bereits seit dem vorletzten Spieltag als Aufsteiger feststanden. Zum Gratulieren war man allerdings nicht gekommen und das ließ man die Gastgeber auch spüren. 7:4 hieß es am Ende für unsere Jungs (Halbzeit 5:0!).
Martin Höft 3x ,Marc Sils 3x und Timo Wenning erzielten die Tore gegen den SVW der eigentlich in guter Besetzung antrat. Mit diesem Ergebnis unterstrich man die gute Form der letzten Wochen (das Palstring Turnier ausgenommen) und nimmt ein positives Gefühl mit in die neue Saison. Die aktuelle schließen unsere Jungs auf Platz 4 ab, was als Aufsteiger ein mehr als gutes Ergebnis ist und der Liga ein deutliches Signal sendet. Mit SuSa II ist in der kommenden Saison zu rechnen.
Trainer Andreas Möhlmann hat eine Mannschaft geformt die harmoniert , guten Fussball spielt und bereit ist den Kampf anzunehmen wenn es darauf ankommt.
Bester Torschütze der Saison wurde Martin Höft mit 23! Treffern ,der Mannschaftsintern eine Auszeichnung dafür erhielt. Marc Sils folgt mit 21 Treffern und Maik Höft mit 13 Treffern.
Wir, die Mannschaft von SuSa II, bedanken uns bei allen die uns während der Saison unterstützt haben. In welcher Form auch immer.
Vielen vielen Dank dafür!!!!
Jetzt geht es in die Sommerpause
Erholt Euch gut
Man sieht sich
Eure 2 .Mannschaft