SV Suddendorf-Samern

seit 1959

Punkteteilung bei der 2. Damen

2.DamenAm Freitag Abend begab sich die Mannschaft auf die längste Auswärtsfahrt der Hinrunde zum Gegner SG Grenzland/Emlichheim III.

Man wollte sich für das wichtige Derby nächsten Sonntag noch einmal ein wenig Mut verschaffen und zumindest bis zu deren nächsten Spiel vor der Obergrafschafter Spielgemeinschaft stehen. Mit dieser Motivation im Hinterkopf begann das Spiel mit einem frühen Treffer in der 1. Minute durch Stürmerin Julia Diekmann. Allerdings stehen auch die Niedergrafschafter nicht umsonst in der Spitzengruppe und so konnten diese bereits in der 3. Minute ausgleichen. Dabei ist man sich aus Suddendorfer Perspektive aber sehr sicher, dass der Treffer aufgrund von einer Abseitsstellung nicht hätte zählen dürfen. Von dieser Überraschung durcheinander gebracht, verfielen die Damen in alte Muster und versuchten es auf noch nassem Rasen nur noch mit langen, hohen Bällen. Daraufhin fiel dann in den 17. Minute der 2. Gegentreffer. Die schien  aufweckend auf die Gäste gewirkt zu haben und so konnte man kurz vor der Pause durch Manon Mijnes ausgleichen.

Nach einer aufrüttelnden Halbzeitansprache wollte man eigentlich alles anders machen aber das klappte eher weniger optimal. Bereits eine Minute nach Wiederanpfiff lag man wieder hinten. Jedoch gab man sich davon nicht geschlagen und versuchte stattdessen, das eigene Spiel aufzuziehen, was in manchen Phasen funktionierte, allerdings traf man dann das Tor nicht. So war es Alina Winkler, die, in der letzten Minute, nach einem perfekten Pass von Wiebke Dreyer, ein letztes Mal ausgleichen konnte. So nahm man zumindest noch einen hart umkämpften Punkt mit nach Hause.

SV Susa Damen 2 - Lage Damen 2

kreispokal logo2Dieses Wochende ging es für uns in die zweite Pokalrunde gegen Lage 2. 

Die Stärken des Gegners waren schon vor Spielbeginn bekannt, sodass es uns in der Anfangsphase gelang gut dagegen zu halten und einige Bälle vors gegnerische Tor zu bringen - leider ohne Erfolg. Nach 20 Minuten traf Lage das erste Mal und da wir uns bis zur Pause nicht mehr wirklich fingen, kamen noch vier weitere dazu.

Die zweite Halbzeit starteten wir mit drei Wechseln und einem weiteren Gegentor direkt in der 46. Minute. Dadurch wachgerüttelt lief es wieder besser für uns und der Ball schaffte es sogar mal wieder in den gegnerischen Strafraum. Grade im Spiel angekommen,trieb uns ein Starkregenschauer wieder vom Platz runter. Diesmal verschliefen wir den Start nicht, fanden gut wieder rein und wurden durch Ronja Holthaus mit einem Tor belohnt. Dann waren unsere 20 Minuten mal wieder vorbei und Lage konnte mit 3 Treffern auf 9:1 erhöhen. 

Damit verabschieden wir uns aus dem Pokal und können uns voll und ganz auf die Kreisklasse konzentrieren: Am 11.10 geht’s weiter gegen SG Grenzland/Emlichheim 3.

SG Bad Bentheim-Gildehaus vs. SV Suddendorf Samern

2.DamenAuch die zweite Damen meldet sich nach etwas längerer Abwesenheit wieder zurück im Mediendschungel.

Nachdem über die vorherigen Spiele positiv hätte berichtet werden können (Zwei Siege zu Null) folgte am Samstag der Dämpfer.

Gespielt wurde seltener weise mal wieder als 11er, wobei wir freundliche Unterstützung aus der ersten Damen erhielten, da unsere Verletztenquote leider deutlich höher als unsere Torquote ist.

Relativ gut ins Spiel gekommen, führten wir zeitnah durch zwei Tore von Eileen Heidrich. Was sich zunächst positiv anhört, wurde durch die spielerische Leistung in den Schatten gestellt, denn es glich über 90 Minuten eher einem Gebolze, als einem Fußballspiel.

Trotzdem gingen wir mit der 2-Tore Führung in die Halbzeitpause, wo wir noch einmal eindringlich gebeten wurden, doch bitte Fußball zu spielen.

Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit, war die Ansage jedoch schon wieder vergessen. Da zudem auch noch die Konzentration nachließ, kam es wie es kommen musste und wir kassierten gegen Ende der zweiten Halbzeit noch zwei Gegentore.

So stand am Ende des Samstagnachmittags zwar 1 Punkt, aber eine spielerisch definitiv ausbaufähige Leistung.

Vorrunde Niedersachsenpokal

Am Dienstag besuchen die Damen vom TSG Burg Gretesch (Regionalliga) zur Vorrunde im Niedersachsenpokal den SV Suddendorf-Samern.

2019 Niedersachsenpokal

Über Unterstützung würden die Fußball Damen sich freuen!

Fußballerinnen des SV SuSa bleiben in der Oberliga

Die Weststaffel der höchsten Spielklasse auf Niedersachsenebene wird auf zwölf Teams aufgestockt. „Wir sind alle sehr froh, dass wir drin geblieben sind“, sagt Trainer Heino Bergjan, dessen Mannschaft als Vorletzter eigentlich abgestiegen war.

Suddendorf/Samern Die Fußballerinnen des SV Suddendorf-Samern spielen auch in der kommenden Saison in der Oberliga. Nachdem die Zusammensetzung in den Spielklassen festgezurrt ist, steht fest: Der West-Staffel der höchsten niedersächsischen Spielklasse gehören statt bislang elf Teams künftig zwölf Mannschaften an – womit die Obergrafschafterinnen weiterhin Oberligist sind. „Wir sind alle sehr froh, dass wir drin geblieben sind“, sagt SuSa-Trainer Heino Bergjan, der die Oberliga für seine Mannschaft als optimale Spielklasse ansieht – besser geeignet als die Landesliga, in die sein Team abgestiegen wäre. Bergjan sieht in der Spielklasse „vier, fünf Mannschaften, vor denen wir uns nicht verstecken müssen“.

Weiterlesen: Fußballerinnen des SV SuSa bleiben in der Oberliga

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok