SV Suddendorf-Samern

seit 1959

Susa Damen 2 gegen SG Lage/Neuenhaus

Gelungene Verabschiedung in die Winterpause

2.DamenGut aufgestellt traten wir am 30.10 unser letztes Meisterschaftsspiel des Jahres gegen die SG Lage/Neuenhaus an. Mit der Ansage unserer Trainer im Hinterkopf, auch den Tabellenletzten bloß nicht zu unterschätzen, starteten wir ruhig ins Spiel. Schon in der ersten Halbzeit konnten wir unser Spiel machen und viele Chancen herausspielen. Diese dann auch zu verwerten gestaltete sich mal wieder schwierig. Während Verena Demer (12.), Sandra Ahlert (24.) und Julia Diekmann (42.) erfolgreich waren und uns eine 3:0 Führung bescherten, stolperten Laura Wöllecke, Marika Schmidt und Emma Bekuis - teilweise mehrfach - am Ball vorbei.

Nach der Halbzeitpause, einem Wechsel und einem weiteren Tor durch Alina Winkler (50.) verschob sich das Spiel immer mehr in die gegnerische Hälfte und auch Saskia Dove (60.) und Julia Diekmann (64.) nutzen ihre Chancen. Irgendwie schafften wir es auch weiterhin alles im Training geübte umzusetzen, sodass auch Laura (68.) und Emma (79. + 81.) endlich das Tor treffen konnten. Zum Abschluss erhöhte Verena in der 89. auf 10:0, weshalb wir mit einem Recht ansehnlichen Torverhältnis als Tabellenzweiter in die Winterpause gehen.

Weil unsere Hinrunde noch nicht ganz vorbei ist, starten wir bereits Ende Februar wieder mit der Neuansetzung des Derbys gegen den Tabellenersten FSG Obergrafschaft.

SV SuSa Damen 2 gegen SV Wietmarschen Damen 2

2.DamenAm 27.10 stand für uns die Auswärtsfahrt nach Wietmarschen an. Trotz etwas geschmälertem Kader gingen wir optimistisch ins Spiel. Wir verloren jedoch direkt die Seitenwahl und mussten mit starkem Gegenwind ins Spiel starten. Die erste Halbzeit war ausgeglichen jedoch recht zäh. Wir kamen selten bis vors gegnerische Tor und auch die Wietmarscher konnten ihre Chancen nicht nutzen. Bei einer Ecke in der 45. Minute machte der Wind und wieder einen Strich durch die Rechnung und drückte den Ball ins Tor.

Trotz des Rückstandes starteten wir optimistisch in die zweite Halbzeit und wollten jetzt mit Rückenwind richtig durchstarten, um abends beim Vereinsfest 3 Punkte feiern zu können. Das Spiel verschob sich merklich in die Wietmarscher Hälfte, wir hatten immer mehr Chancen, die wir aber nicht nutzten. Erst in 74. Minute konnten wir durch einen traumhaft platzierten Freistoß von Verena Demer ausgleichen. In den letzten Minuten haben wir nochmal Gas, leider vergeblich. Doch auch der eine Punkt wurde am Abend ausgiebig gefeiert.

Weiter gehts am Mittwoch mit einem vorgezogenen Auswärtspiel in Lage.

Derby am Sonntagnachmittag

2.DamenAm Sonntag war es soweit, die zweite Damen empfing die Mannschaft der FSG Obergrafschaft. Es war wohl das Spiel, auf das man die gesamte Hinrunde gewartet hatte: Endlich wieder Derby!

Trotz des Wetters war die Mannschaft motiviert und wollte in diesem Spiel unbedingt Punkte holen.

Wir starteten gut ins Spiel, schafften es die Stärken des Gegners gut zu beschäftigen und zogen zum Teil unser Spiel auf. Die ersten Chancen lagen dennoch auf der Seite der FSG.

Das Zusammenspiel zwischen uns funktionierte im Laufe der ersten Minuten immer besser und so war es in der 15. Minute Julia Diekmann, die uns nach einer starken Flanke von Samira Schwendrat in Führung brachte.

Beflügelt durch die Führung wollten wir nachlegen, weiter unser Spiel aufziehen und zeigen, dass wir auch das starke Team der FSG schlagen konnten, doch der Sonntagnachmittag endete für alle Beteiligten unverhofft.

In einem Zweikampf keine fünf Minuten nach Führung, verletzte sich eine Spielerin im Zweikampf so stark, dass das Spiel unterbrochen und der Rettungsdienst alarmiert werden musste. Nach längerer Unterbrechung überließen wir die Entscheidung zur Fortführung des Spiels der Mannschaft der FSG Obergrafschaft. Diese entschieden verständlicherweise auf Abbruch und somit Neuauflage des Derbys.

Wir wünschen der verletzten Spielerin alles Gute und eine schnelle Genesung!

Punkteteilung bei der 2. Damen

2.DamenAm Freitag Abend begab sich die Mannschaft auf die längste Auswärtsfahrt der Hinrunde zum Gegner SG Grenzland/Emlichheim III.

Man wollte sich für das wichtige Derby nächsten Sonntag noch einmal ein wenig Mut verschaffen und zumindest bis zu deren nächsten Spiel vor der Obergrafschafter Spielgemeinschaft stehen. Mit dieser Motivation im Hinterkopf begann das Spiel mit einem frühen Treffer in der 1. Minute durch Stürmerin Julia Diekmann. Allerdings stehen auch die Niedergrafschafter nicht umsonst in der Spitzengruppe und so konnten diese bereits in der 3. Minute ausgleichen. Dabei ist man sich aus Suddendorfer Perspektive aber sehr sicher, dass der Treffer aufgrund von einer Abseitsstellung nicht hätte zählen dürfen. Von dieser Überraschung durcheinander gebracht, verfielen die Damen in alte Muster und versuchten es auf noch nassem Rasen nur noch mit langen, hohen Bällen. Daraufhin fiel dann in den 17. Minute der 2. Gegentreffer. Die schien  aufweckend auf die Gäste gewirkt zu haben und so konnte man kurz vor der Pause durch Manon Mijnes ausgleichen.

Nach einer aufrüttelnden Halbzeitansprache wollte man eigentlich alles anders machen aber das klappte eher weniger optimal. Bereits eine Minute nach Wiederanpfiff lag man wieder hinten. Jedoch gab man sich davon nicht geschlagen und versuchte stattdessen, das eigene Spiel aufzuziehen, was in manchen Phasen funktionierte, allerdings traf man dann das Tor nicht. So war es Alina Winkler, die, in der letzten Minute, nach einem perfekten Pass von Wiebke Dreyer, ein letztes Mal ausgleichen konnte. So nahm man zumindest noch einen hart umkämpften Punkt mit nach Hause.

SV Susa Damen 2 - Lage Damen 2

kreispokal logo2Dieses Wochende ging es für uns in die zweite Pokalrunde gegen Lage 2. 

Die Stärken des Gegners waren schon vor Spielbeginn bekannt, sodass es uns in der Anfangsphase gelang gut dagegen zu halten und einige Bälle vors gegnerische Tor zu bringen - leider ohne Erfolg. Nach 20 Minuten traf Lage das erste Mal und da wir uns bis zur Pause nicht mehr wirklich fingen, kamen noch vier weitere dazu.

Die zweite Halbzeit starteten wir mit drei Wechseln und einem weiteren Gegentor direkt in der 46. Minute. Dadurch wachgerüttelt lief es wieder besser für uns und der Ball schaffte es sogar mal wieder in den gegnerischen Strafraum. Grade im Spiel angekommen,trieb uns ein Starkregenschauer wieder vom Platz runter. Diesmal verschliefen wir den Start nicht, fanden gut wieder rein und wurden durch Ronja Holthaus mit einem Tor belohnt. Dann waren unsere 20 Minuten mal wieder vorbei und Lage konnte mit 3 Treffern auf 9:1 erhöhen. 

Damit verabschieden wir uns aus dem Pokal und können uns voll und ganz auf die Kreisklasse konzentrieren: Am 11.10 geht’s weiter gegen SG Grenzland/Emlichheim 3.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.