SV Suddendorf-Samern

seit 1959

4:1 - Suddendorf jubelt mit Glücksbringer Nele

Anne und KindIm Heimspiel der Fußball-Oberliga besiegte der SV Suddendorf-Samern den SV Heidekraut Andervenne mit 4:1 (1:0). Durch den dreifachen Punktgewinn verschaffen sich die Obergrafschafter Luft im Abstiegskampf einer ausgeglichenen Spielklasse.

Wer den Sieg der Suddendorfer Frauen als Zuschauer verfolgte, der blickte nach dem Abpfiff der Partie in müde, aber vor allem zufriedene Gesichter. Das Team von Trainer Max Barkeling tat sich in der Anfangsviertelstunde zunächst schwer: „Wir waren unkonzentriert und hektisch in unseren Aktionen“, haderte Barkeling. Angetrieben von einer starken Nele Möhring, die durch ihre Spielweise Entschlossenheit und Willen vorlebte, zeigten die Suddendorferinnen mit dem Verlauf der Partie mehr Konsequenz im Zweikampfverhalten und gute Spielzüge. Möhring war es auch, die die erste Torchance für die Suddendorferinnen hatte, kurz vor dem Abschluss im Strafraum aber entscheidend gestört wurde (36.). Wenige Minuten später war Stürmerin Irena Geric erfolgreicher, als sie eine Hereingabe von Kathrin Bookholt am zweiten Pfosten stehend, verwandelte (38.).

 

Unmittelbar nach Wiederanpfiff erhöhte die Heimelf durch Rike Hatger, die einen Nachschuss im Tor unterbrachte, auf 2:0. Wohl dem Ergebnis, weniger aber der Spielweise der Grafschafter, tat dieser Treffer gut. Suddendorf fühlte sich vermeintlich zu sicher und überließ den Gästen die Spielhoheit. Folgerichtig gelang Luisa Pelle der 1:2-Anschlusstreffer (60.). Andervenne präsentierte sich nun überlegen, ohne große Chancen auf den Ausgleich herauszuspielen. Dennoch fiel das dritte Suddendorfer Tor genau in die Drangphase der Emsländer - und somit aus Suddendorfer Sicht zum richtigen Zeitpunkt: Kathrin Bookholt setzte einen herrlichen Drehschuss unter die Latte und ließ ihre Mannschaft jubeln (70.).

Fast hätte es mit dem Wunsch von Tochter Nele (Bild) geklappt.
Doch in der Schlussphase brachte Mama Anne einen Kopfball nicht mit genügend Druck auf das Tor und vergab die Chance.

Den Schlusspunkt setzte Stürmerin Irena Geric mit ihrem zweiten Treffer zum 4:1-Endstand. Weder Doppelstorschützin Geric oder die unermüdlich ackernde Nele Möhring, noch Stürmerin Kathrin Bookholt, die durch kräftezehrende Offensiv- und Defensivaktionen überzeugte, wollte Trainer Barkeling aus einer guten Mannschaftsleistung hervorheben: „Ein toller Auftritt der ganzen Truppe“, lobte der erleichterte Übungsleiter zurecht alle Spielerinnen.

 

SV Suddendorf-Samern: G. Hesping – Schröder, J. Hesping, Schwendrat – Möhring (80. Brüning), Grefen, Hatger, Schomakers, Schevel (64. Kochler) – L. Bookholt (verletzungsbedingte Auswechslung, 25. Geric), K. Bookholt.

Tore: 1:0 Irena Geric (38.), 2:0 Rike Hatger (47.), 2:1 (60.), 3:1 Kathrin Bookholt (70.), 4:1 Irena Geric (88.).

20180311 112434 Medium
Trainer Max Barkeling nutzte die Unterbrechung der Partie, als Lisa Bookholt behandelt werden musste, um seine Mannschaft auf den Gegner einzustellen und sie zu motivieren.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok