SV Suddendorf-Samern

seit 1959

2:2 - Punkteteilung gegen Oste/Oldendorf

Abschied KerkhoffIm letzten Heimspiel der Oberligasaison erreichten die Fußballerinnen des SV Suddendorf-Samern ein 2:2 (0:1)- Unentschieden gegen den Tabellendritten FC Oste/Oldendorf. Nach den Worten von SuSa-Coach Max Barkeling hätte seine Elf die drei Punkte verdient gehabt. Sein Team war über weite Strecken der Partie die bessere Mannschaft. Zudem kompensierten die Spielerinnen die kurzfristigen Ausfälle von Spielführerin Lena Schevel (Wadenprobleme), Kathrin Bookholt und Meike Butz (beide grippaler Infekt) beeindruckend.

Den 0:1-Rückstand aus der ersten Halbzeit glich die kurz zuvor eingewechselte Saskia Kochler per Kopf aus (53.). Für die verdiente Führung sorgte Stürmerin Laura Grefen (85.). Mit dem Sieg hätten sich die Spielerinnen gerne auch vom scheidenden Co-Trainer Herwin Kerkhoff verabschiedet – doch daraus wurde nichts: Ein Eckball in der Nachspielzeit konnte von den Suddendorferinnen nicht geklärt werden und wurde letztendlich von Luisa Marie Witt zum Ausgleich über die Linie gedrückt (90.+2). Dass Oldendorfs 21-Tore-Stürmerin Fenna Elfers kein Treffer gelang, lag auch daran, dass Anne Schröder, Rahel Norgall und Lina Schwendrat sie gemeinsam aus dem Spiel nahmen. „Das haben die Mädels super gemacht“, so Barkeling. 

Nach dem Spiel bedankten sich die Spielerinnen und Verantwortlichen des SV Suddendorf-Samern bei Co-Trainer Herwin Kerkhoff. Kerkhoff war insgesamt elf Jahre als Trainer für die Schwarz-Weißen verantwortlich und führte sie in dieser Zeit von der Kreisklasse bis in die Oberliga. „Ich wünsche den Mädels, dass sie genauso weitermachen wie die letzten elf Jahre“, sagte Kerkhoff, der insbesondere den durchweg guten Teamgedanken der Spielerinnen hervorhob. Ganz vom Fußball verabschieden möchte sich der Hamburg-Fan jedoch noch nicht: „Ich werde ein bisschen als Torwarttrainer weitermachen – und den Rest der Zeit für die Familie nutzen“, so der Suddendorfer.

SV Suddendorf-S: Hesping – Kleve (50. Kochler), Schröder, Hesping – Schwendrat, Norgall, Hatger, Feseker (72. Möhring), Löchtenbörger (88. Brüning) – Grefen, Geric.

Tore: 0:1 (39.), 1:1 Kochler (53.), 2:1 Grefen (85.), 2:2 (90.+2).

 

Für das letzte Spiel der Saison am kommenden Wochenende beim SV H. Andervenne setzt der SV SuSa einen Fanbus ein. Nähere Informationen erscheinen im Laufe der Woche auf der Homepage des Vereins. Anmelden könnt ihr euch ab sofort bei Lena Schevel (0152 09422125).

Bild: Fußballobmann Daniel Frenzel, Spielführerin Lena Schevel und Jochen Kleve bedanken sich bei Herwin Kerkhoff für die geleistete Arbeit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok