SV Suddendorf-Samern

seit 1959

3:1-Sieg: Oberliga-Damen zurück im Geschäft

Geschlossene LeistungErleichterung pur herrschte auf dem Sameraner Sportplatz nach dem Abpfiff des ersten Rückrunden-Spieltages. Ausgerechnet gegen den spielstarken Tabellenzweiten vom OSC Osnabrück sicherten sich die Oberliga-Fußballerinnen des SV Suddendorf-Samern den ersten Sieg der Saison: Mit 3:1 (1:0) schickten die Schwarz-Weißen die Osnabrücker zurück in die Friedensstadt. Durch den dreifachen Punktgewinn gaben die Obergrafschafter die rote Laterne an die FSG Twist weiter. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt nun noch vier Zähler bei schlechterem Torverhältnis.

Wie schon in der vergangenen Woche beim 2:2-Unentschieden gegen den FC Oste-Oldendorf zeigte sich die Suddendorfer Mannschaft deutlich verbessert. Engagiert und mit einer tadellosen kämpferischen Grundeinstellung, ließen die Schwarz-Weißen im ersten Durchgang nur eine Torchance der Osnabrücker zu und erspielten sich selbst einige vielversprechende Möglichkeiten. Zur verdienten Führung traf Lisa Bookholt (19.), die erneut eine gute Leistung bot.

Jubel Schlichthorst Medium

Lisa Bookholt (l.) traf zur Führung.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Gäste den Druck auf das Tor von Gerti Hesping, aber auch Suddendorf kam mit zunehmender Spielzeit zu Torchancen. Eine davon nutzte die im linken Mittelfeld aufgebotene Kathrin Bookholt zur 2:0-Führung (67.). Direkt im Gegenzug gelang dem OSC der 1:2-Anschlusstreffer (68.). Doch auch die Heimelf hatte eine Antwort parat: Ein Geric-Freistoß fand am zweiten Pfosten Kathrin Bookholt, die zum 3:1 und somit zur Vorentscheidung einnetzte (76.). Die Gäste aus Osnabrück versuchten in der Schlussphase noch einmal Akzente zu setzen, kamen aber nicht zu Torchancen, da die Mannschaft des SV Suddendorf-Samern bis zum Abpfiff konzentriert zu Werke ging.

„Wir haben gewonnen“, schrie ein glücklicher Trainer Herwin Kerkhoff nach dem Spiel und Stürmerin und Geburtstagskind Nane Byknüver ergänzte: „Für mich heute das schönste Geburtstagsgeschenk.“ In diesem Sinne "Glückwunsch, Nane" - zum Geburtstag, zu einer tollen Leistung und zum Sieg!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok