SV Suddendorf-Samern

seit 1959

2. Damen Tabellenführer

2.DamenAm Sonntag, den 12.09, stand auch schon das nächste Meisterschaftsspiel an. Jedoch das erste Heimspiel für uns. Bei besten Platz- und Wetterverhältnissen standen uns die Damen des SV Waldsturm Frensdorf gegenüber. Anders als sonst spielten wir dieses Wochenende auf dem Platz in Suddendorf, im bekannten „Waldstadion“. Hochprofessionell mit Anzeigetafel starteten wir mit etwas Verzögerung, aufgrund von technischen Problemen, um 13:08 Uhr die Partie. Direkt in der ersten Minute eröffneten wir den Angriff auf’s gegnerische Tor. Der Ball ging allerdings über den Kasten. So sollte es aber gewiss nicht bleiben. Bereits in der 4. Minute fiel das erste Tor, ein Eigentor der Gegnerinnen. Dass wir selbstverständlich auch selbst das Runde ins Eckige platzieren können, zeigten wir in der 16. Minute. Dank der perfekten Ecke von Sandy (6) musste Saskia (11) den Ball nur noch ins Tor schieben und erhöhte den Stand auf 2:0. In der 22. Minute versuchte Sandy ihr Glück dann selbst mit einem Schuss aus 20 Metern auf‘s Tor, welcher aber abgewehrt wurde. Dennoch stand Julia Diekmann (9) parat und wartete förmlich auf den Ball, welchen sie dann in’s 3:0 verwandelte. Dieselbe Situation brachte uns auch das 4:0 ein. Die Mädels hatten vermutlich noch die Worte von Inken im Hinterkopf, die vor Spielbeginn anmerkte, dass die Anzeigetafel nur bis 19 zählen könne. Inken hätte es jedoch sehr interessiert, was beim 20. Tor passieren würde.

  1. Minute: Faul von Julia Diekmann am gegnerischen Torwart. Der Schiri hat es richtig gesehen und pfeift die Situation ab. Trotzdem folgt von der gegnerischen Bank große Empörung. Darauf reagiert der Schiri hingegen sehr gelassen mit der Aussage: „Ich habe gepfiffen, es ist keiner tot, fertig, aus!“

In der 40. Minute versuchte Sandy es noch einmal allein mit einem Traum-Schuss aus 20 Metern Entfernung auf das Tor und erhöhte auf 5:0. Mit diesem Ergebnis konnten wir zufrieden nach der ersten Halbzeit vom Platz gehen.

In der Pause wurde ein wenig an der Aufstellung verändert, ansonsten gab es nicht viel zu sagen, außer „Weiter so, Mädels!“. Verena (2), die zuvor auf der Libero-Position stand, wurde für die zweite Halbzeit nach vorne gestellt. Eine sehr gelungene Entscheidung.

Denn dass diese Entscheidung die richtige war, bewies sie direkt nach Anpfiff mit einer super Flanke auf Saskia, welche den Ball zum 6:0 in‘s Tor brachte. Und dass Verena auch selbst Tore schießen kann, konnte sie uns erfolgreich präsentieren. Verena erhöhte nämlich in der 49. Spielminute mit einem Schuss aus 25 Metern Entfernung auf 7:0.

Für die zweite Halbzeit ist zusätzlich anzumerken, dass aufgrund der vielen Verletzungen Frensdorf nur noch zu 10. startete. Aus FairPlay-Gründen reduzierten wir in der 50. Minute dann also auch auf zehn Mädels.

Dies stellte sich keinesfalls als Problem für uns dar, im Gegenteil. Denn in der 51. traf Julia Diekmann den Kasten noch einmal und erhöhte auf satte 8:0.

Auch Verena zeigte uns in der 54. Minute wie man schöne Tore verwandelt und traf zum 9:0. Unsere Abwehr ruhte sich allerdings auf dem Ergebnis ein wenig zu sehr aus. Waldsturm nutze die Chance mit einem Gegenangriff und überrannten die Abwehr. Sie reduzierten das Ergebnis auf 9:1.

Nach dem Gegentor waren alle auf dem Feld wieder wach und eins war klar: Nur mit Konzentration kann das Spiel so weitergehen wie bisher.

Also machten wir genau so weiter wie in den ersten 54 Minuten und Verena gab noch einmal alles! (59. 10:1; 72. 11:1; 74. 12:1; 78. 13:1). Sapalotti, die Frau hatte nen richtigen Lauf mit ihren sechs Toren!

Den krönenden Abschluss machte Saskia mit einem Kopfballtor wie aus dem Bilderbuch und erzielte das schöne und verdiente Endergebnis des Spiels: 14:1.

Abschließend lässt sich sagen, dass es ein sehr erfolgreiches Spiel war, welches uns vorläufig den ersten Tabellenplatz gesichert hat. Jetzt heißt es: So weiter machen! Denn am Mittwoch, dem 15.09.2021, geht es für uns schon weiter mit dem dritten Saisonspiel gegen die FSG Niedergrafschaft IV.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.