SV Suddendorf-Samern

seit 1959

2. Damen gewinnen erste Pokalrunde

Am vergangenen Samstag hatten wir von der 2. Damen unser erstes Pokalspiel gegen die SG Georgsdorf/ Veldhausen aus der Kreisliga.

Somit also die vermeintlich stärkere Mannschaft, da sie eine Liga über uns spielen.

Voller Ehrgeiz und Motivation sind wir auf den Platz gegangen und haben bis zur letzten Sekunde 120% gegeben. Und das mit Erfolg!

Nach einem ausgeglichenen Start in die Partie bei bestem Fußballwetter, begannen die 11 aus der Niedergraftschaft die Oberhand zu gewinnen und hatten sowohl in der 12., als auch in der 16. Minute sehr gute Chancen.

Aber dank unserer überragenden Ersatz-Ersatztorwärtin Inken Schevel (1) konnten keine Treffer erzielt werden.

Nach zwei Wechseln auf SuSa-Seite hat die SG in der 28. Minute den Führungstreffer gemacht.

Doch das hat uns nur noch mehr ermutigt. In der ersten Halbzeit wollten wir unbedingt den Ausgleich schaffen. So kam es in der 37. Minute dazu, dass SuSa vorm gegnerischen Tor stand und 4-5 direkte Schüsse darauf hatte, die alle am Tor oder der Torwärtin abgeprallt sind.

So mussten wir dann mit 0:1 in die Halbzeitpause gehen.

Nach der Halbzeit sind wir fit und wieder energiegeladen in die letzten 45 Minuten gestartet und konnten in der 47. Minute den Ausgleich durch Saskia Dove (11) erzielen.

Die Freude war groß und die Motivation stieg.

Am Abend vorher wurde im Biergarten ein 5-köpfiger Männertrupp kennen gelernt, die uns lautstark angefeuert haben (für viele Spielerinnen auf der Bank zu gleichen Teilen amüsant und peinlich).

Aber wenn wir schonmal so angefeuert werden, dann müssen wir auch zeigen was wir können!

Und so kam es in den nächsten 34 Minuten zu einem Schlagabtausch auf beiden Seiten. Unsere Torwärtin und die Abwehrspielerinnen haben dem Gegner wenige Chancen gelassen, von denen zu unserem Glück keine verwandelt werden konnte.

Auch die anderen Spielerinnen haben eine sehr gute Leistung und viel Ehrgeiz gezeigt. Wir haben gekämpft und konnten in der 81. durch unsere Aushilfsspielerin Kristina Bookholt (8) das langersehnte 2:1 erzielen.

Alle haben gejubelt und gleichzeitig gehofft, dass in den letzten offiziellen 9 Minuten plus Nachspielzeit keine Treffer in unserem Netz landen werden.
So war es also nicht weniger spannend und für alle eine nervenaufreibende Partie bis nach 13 Minuten endlich der Schlusspfiff ertönte und unsere Mannschaft samt Trainern in Jubel ausbrach.

Die Erleichterung und Freude war allen ins Gesicht geschrieben.

WIR SIND ZWEI RUNDEN WEITER!

Denn in der zweiten Runde haben wir ein Freilos.

Wir bedanken uns bei den drei Aushilfsspielerinnen aus der ersten Damen und freuen uns am 16.04.2022 im Viertelfinale auf unseren Gegner, der im März entschieden wird.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.