SV Suddendorf-Samern

seit 1959

Wichtiger Sieg im Derby

Nach dem Punktgewinn in Emlicheim, war das Ziel für das Heimspiel gegen SG Bad Bentheim klar definiert: 3 Punkte und den Abstand auf die Abstiegsplätze vergrößern. 

 

Und so war auch die Herangehensweise von Trainer Patrick Sackbrook klar vorgegeben. Man wollte mit frühen Angriffspressing den Gegner immer wieder vor Problemen stellen. Jedoch kommt es gerade beim Fußball, oft anders als man denkt. SG stand sehr breit mit ihrer Fünferkette und nur selten kam man ins Pressing. Gerade in der ersten Halbzeit war es ein zähes Spiel, mit vielen Zweikämpfen und wenig Torraumszenen. Trotz spielerischer Überlegenheit agierte man, gerade im letzten Drittel in der gegnerischen Hälfte, oft zu unüberlegt oder auch zu überhastet. So dauerte es auch bis kurz vor dem Pausenpfiff, als die erste nennenswerte Torchance zustande kam. Andre Deters stand frei vor dem gegnerischen Torwart, sein Schuss war allerdings zu unplatziert.  In der anschließenden Halbzeit stellte man dann um und es kam Jan Schenkbier, der nach langer Zeit sein Comeback feiern durfte, für Oliver Freytag.  Kurz nach Wiederanpfiff war es dann ein Geschenk des Gegners in Person von Tim Kleine-Vennekate. Ein verunglückter Rückpass zum Torhüter fand sein Ziel, zur Freude aller Susaner, im Tor.  Mit dem Tor als Rückenwind hoffte man nun, dass alles viel leichter von der Hand gehen würde, jedoch vergeblich. Wie schon in der 1. Halbzeit tat man sich gerade in der Offensive sehr schwer. Schließlich dauerte es dann bis zur 83. Minute, als ein langer Ball von Torwart Lennart Röseler seinen Abnehmer bei Jörn Wegkamp fand und dieser per Kopf in den Lauf von Ole Schevel verlängerte. Dieser konnte dann mit einem Lupfer den Gäste-Torwart überlupfen und einnetzen. Wer nun aber dachte, das Ding ist durch, der wurde eines Besseren belehrt. Denn nur zwei Minuten später machte Karsten Ennen nach einem Freistoß aus gefährlicher Position per Kopf das Spiel wieder spannend. Es folgte eine hitzige Schlussphase, in der man sich durch teils unnötige Fouls um den 16er herum, aber auch wenig Fingerspitzengefühls des Schiedsrichters, immer wieder in gefährliche Situationen brachte.   

Am Ende brachte man das knappe Ergebnis dann doch über die Zeit und konnte endlich die ersten drei Punkte des Jahres 2022 bejubeln. Als Fazit war es mit Sicherheit auch ein glücklicher Sieg, aber auch den muss man sich erst einmal erarbeiten. Denn wie schon in Emlichheim - Einsatz und Wille stimmten.

 

Aufstellung: Lennart Röseler – Jan Brüning, Hendrik Horstmeier, Florian Horstmeier, Maik Schevel – Timo Wenning, Jona Groothus, Ole Schevel, Andre Deters – Oliver Freytag, Jörn Wegkamp

Auswechslungen:
46. Jan Schenkbier für Oliver Freytag
65. Daniel Büter für Andre Deters
74. Dennis Große-Vennekate für Timo Wenning
90. Marco Feldhues für Dennis Große-Vennekate

Torschützen:
1:0 (ET) Tim Kleine-Vennekate (51.)
2:0 Ole Schevel (82.)
2:1 Karsten Ennen (84.)

 

Ihr habt einen Bericht verpasst? Hier gibt es alle Berichte dieser Saison zum Nachlesen: https://www.svsusa.de/index.php/fussball/senioren/1-herren/team.html

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.