SV Suddendorf-Samern

seit 1959

Verdiente Niederlage in Nordhorn – SuSa unterliegt Sparta 3:1

Nachdem man sich in der Vorwoche mit einem Sieg im Heimspiel gegen Hoogstede vorzeitig den Klassenerhalt sichern konnte, stand am vergangenen Sonntag die letzte Auswärtsfahrt der Saison an. Pünktlich um 15:00 pfiff Schiedsrichter Marc Deiters bei bestem Fussballwetter die Partie an.

 

In einer überwiegend ausgeglichen ersten Halbzeit mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten, gingen die Gastgeber in der 15. Spielminute in Führung. Nach Flanke von links konnte die SuSa-Defensive den Ball erst nicht ausreichend klären, verlor dann das anschließende Kopfballduell auf Sechzehnerhöhe und musste dann zusehen, wie Tom Elbert keine große Mühe hatte, den Ball nur noch über die Linie zum 1:0 zu drücken. Nach gut einer halben Stunde war Coach Patrick Sackbrook gezwungen seinen ersten Wechsel zu ziehen. Verletzungsbedingt musste Jan Schenkbier, dem wir auf diesem Wege eine schnelle Genesung wünschen, das Feld verlassen. Für ihn kam Jona Groothus. Der eingewechselte Mittelfeldmotor war es dann auch, der mit einer starken Vorarbeit den 1:1 Ausgleichstreffer einleitete. Nachdem Groothus sich durchs Mittelfeld tankte, steckte er den Ball auf Daniel Büter durch, der sich das Spielgerät nochmal auf seinen starken Rechten legte und dem Nordhorner Torhüter keine Chance lies (36.). Mit einem leistungsgerechten Unentschieden ging es dann in die Pause.

In Halbzeit zwei kippte das Spiel dann früh komplett zu Gunsten des Gastgebers. Sparta attackierte hoch und stellt SuSa häufig vor Probleme in der eigenen Hälfte, auf die man zu selten gute Lösungen parat hatte. Folgerichtig ging Sparta dann fünf Minuten nach Wiederanpfiff erneut in Führung. Vor dem SuSa-Strafraum wurde Alexander Wolf zu lange zu viel Platz gelassen. Der Sparta-Stürmer nutze diesen und vollendete sehenswert in den linken Winkel (50.). Im Anschluss fand man nicht mehr zurück ins Spiel und konnte sich kaum noch nennenswerte Möglichkeiten herausspielen. Nicht so Sparta, die die schwache zweite Hälfte der SuSaner auszunutzen wussten und so immer wieder vor Schlussmann Daniel Wilbrand auftauchten. Regelkonform überwinden konnten sie ihn aber nur ein weiteres mal. In Minute 65 war es wieder Tom Elbert, der allein aufs Tor zulief, Wilbrand umkurvte und aus spitzem Winkel zum 3:1 einnetzte. Weitere Chancen den Abstand noch zu erhöhen, ließen die Nordhorner aber ungenutzt.

So endetet das Spiel mit einer verdienten 3:1 Niederlade gegen Sparta Nordhorn, die an dem Tag einfach die Punkte spürbar mehr wollten als man selbst. Kommenden Sonntag um 15:00 steht dann das letzte Spiel der Kreisligasaison auf dem Programm. Auf eigenem Platz empfängt unsere Mannschaft mit dem Heseper SV das aktuelle Team der Stunde, denn aus den letzten 5 Partien gingen die Heseper jeweils als Sieger vom Platz. Will man am letzten Spieltag die “kleine Meisterschaft“ in der Abstiegsrunde noch feiern, muss (wohl) ein Sieg und somit auch eine deutliche Leistungssteigerung her. Bei Bratwurst und Bier freuen wir, und besonders diejenigen, die sich zum letzten Mal ihre Schuhe im SuSa-Dress schnüren, uns ein letztes Mal in  dieser Saison auf Eure Unterstützung!

Aufstellung:

Wilbrand – Brüning, Kochler, Schenkbier, M.Schevel – Wenning, O.Schevel, Büter, Prinz, Peterberns –

Wegkamp

Wechsel:
33. Groothus für Schenkbier
46. Deters für Peterberns
66. Heckmann für M.Schevel
71. Plettenburg für Brüning

Tore:
18. 1:0 Tom Elbert
36. 1:1 Daniel Büter
50. 2:1 Alexander Wolf
65. 3:1 Tom Elbert

Ihr habt einen Bericht verpasst? Hier gibt es alle Berichte dieser Saison zum Nachlesen: https://www.svsusa.de/index.php/fussball/senioren/1-herren/team.html

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.