SV Suddendorf-Samern

seit 1959

1:1 - Unentschieden im Derby!

 

Am vergangenen Sonntag ging es für unsere erste Mannschaft am achten Spieltag der Kreisliga gegen die Zweitvertretung des SV Bad Bentheim. Nach zuletzt vier Siegen in Folge wollte man auch im Derby gegen den Nachbarn aus der Burgstadt zählbares mitnehmen und somit weiter Boden auf die letzten Tabellenplätze gut machen. 

 

Bei regnerischem Wetter pfiff Schiedsrichter Florian Buchbach um 15:00 Uhr die Partie an. Zu Beginn kam die Elf von Trainerteam Sackbrook/Lockert gut ins Spiel, stand defensiv sicher und spielte sich vereinzelt gut über die außen durch. Zu ernstzunehmenden Torchancen führte dies aber erst einmal nicht und so war es erst die 34. Minute, in der Jörn Wegkamp zur ersten Chance auf Seiten der Hausherren kam. Sein Kopfball nach Flanke von Lukas Van-der-Veen verfehlte das Tor nur knapp. Nur wenige Augenblicke später gingen dann die Bentheimer in Führung. Berkan Diken traf per Schlenzer ins rechte obere Toreck, nachdem man bei einem Einwurf der Bentheimer nicht ausreichend klären konnte (35.). Beflügelt vom Führungstreffer waren die Bentheimer nun die bessere Mannschaft und hatten weitere Gelegenheiten ihre Führung auszubauen, doch weder ein Schuss aus der zweiten Reihe (41.), noch ein direkt getretener Freistoß (43.) der Bentheimer fanden nicht den Weg ins Tor.

In der Halbzeitpause war für die SuSaner dann eins klar: Wollte man auch im fünften Spiel in Folge punkten, musste eine deutliche Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft in der zweiten Hälfte her.

In der Folge kamen die Schwarz-Weißen besser aus der Kabine und zeigten mehr Offensivdrang. Viele Standards und einige gute offensive Ansätze waren die Folge. Zwingende Torchancen resultierten daraus aber nur wenige. Lediglich ein Pass von Jan Schenkbier hinter die Abwehr der Burgstädter auf Ole Schevel und ein Schuss aus dem Rückraum nach einer Ecke sorgten für Gefahr. Jan Schenkbier war es auch, der in der 62. Minute dann den Ausgleichstreffer einleitete. Mit einer flachen Hereingabe von der rechten Seite suchte er den einlaufenden Jörn Wegkamp. Doch noch bevor der SuSa-Stürmer an den Ball kommen konnte, grätschte der Bentheimer Jonas Kues das Spielgerät gegen die Laufrichtung seines Torwarts ins eigene Tor. In der Schlussphase waren es dann wieder die Bentheimer, die das Heft des Handelns in die Hand nahmen. Allen voran SVB-Stürmer Henning Deters bereitete der Defensive der Schwarz-Weißen Probleme, doch von Erfolg gekrönt waren auch seine Aktionen an diesem Tag nicht. Fünf Minuten vor Ende der Partie hatte Bentheim, in Person von Malte Frensch, dann nochmal die große Chance auf den Lucky Punch. Nach einigen misslungenen Klärungsversuch kam der Spielertrainer der Bentheimer Reserve im Strafraum frei zum Schuss, verfehlte das Tor aber knapp.

Letztendlich kann man mit dem Punkt im Derby gut leben, denn mehr als ein Unentschieden war an diesem Tag, gegen gut aufgelegte Bentheimer, nicht drin. Will man auch am nächsten Wochenende was mitnehmen, muss man wieder an die Form der vorherigen Spiele anknüpfen, denn am kommenden Sonntag steht für unsere Erste der nächste Brocken auf dem Programm. Mit der Zweitvertretung von Union Lohne wartet der aktuelle Tabellenzweite auf die Sackbrook-Elf. Anstoß in Lohne ist um 12:30 Uhr.

Aufstellung:

Daniel Wilbrand - Pascal Kochler, Florian Horstmeier, Steffen Föge, Jan Brüning - Ole Schevel, Jan Schenkbier, Hendrik Horstmeier, Jona Groothus, Lukas Van-der-Veen - Jörn Wegkamp

Auswechslungen:
59. Daniel Büter für Ole Schevel
75. Oliver Freytag für Jan Schenkbier
83. Matthias Prinz für Lukas Van-der-Veen
87.Sven Schulze-Holmer für Jan Brüning   

Torschützen:
35. 0:1 Berkan Diken
62. 1:1 Jonas Kues (ET)

Ihr habt einen Spielbericht verpasst? Hier gibt es alle Berichte dieser Saison zum Nachlesen: https://www.svsusa.de/index.php/fussball/senioren/1-herren/team.html

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.