SV Suddendorf-Samern

seit 1959

Derbysieger, Derbysieger!

1.HerrenAm dritten Spieltag der noch jungen Kreisligasaison gastierte unsere erste Herrenmannschaft im Sportpark des Stadtnachbarn, dem FC Schüttorf 09.

Bei drückenden 30 Grad im Schatten und einem noch wärmeren Kunstrasenplatz, konnten die Mannen des SV Suddendorf-Samern nach intensiven und kampfbetonten 90 Minuten den Gastgeber niederringen und die nächsten wichtigen 3 Punkte mit nach Hause nehmen.

Wie zu erwarten, starteten beide Mannschaften höchstmotiviert in das erste Derby der beiden Protagonisten seit der abgebrochenen Corona-Saison 2019/2020.

Folgerichtig brauchte es auch nur zwei Minuten bis der SV SuSa, in Form von Jörn Wegkamp, schon früh hätte in Führung gehen können.

Nach einem Stellungsfehler in der Schüttorfer Abwehr scheiterte dieser jedoch freistehend und etwas überhastet am Schüttorfer Schlussmann Jonas Pavljasevic.

Ein Zuspiel auf den mitgelaufenen Daniel Büter wäre in diesem Fall sehr wahrscheinlich die vielversprechende Option gewesen.

In der Folge entwickelte sich ein zweikampfintensives Spiel, geprägt durch einen nervösen Spielaufbau beider Mannschaften und vielen Nickligkeiten, die dazu führten, dass kaum Spielfluss aufkam.

Aus diesem Grund dauerte es bis zur 35. Spielminute bis zum nächsten Highlight der Partie, als dann Daniel Büter unseren Mittelfeldmotor Hendrik Horstmeier hervorragend in Szene setzen konnte und dieser den Ball intelligent am Schüttorfer Torwart zur Führung vorbeilegte.

Mit drei Wechseln zur Pause baute der FC Schüttorf 09, unter Beobachtung von knapp 200 Zuschauern, fortlaufend mehr Druck auf unsere Mannschaft auf, was sich zunächst in Form von vielen Standardsituationen für die Heimmannschaft äußerte.

Anlass genug für Trainer Patrick Sackbrock frühzeitig neue frische Spieler auf das Schüttorfer Parkett zu bringen, die den Auftrag hatten, den an diesem Tage konteranfälligen 09ern den Stecker zu ziehen.

Kai Kurt Stein, einer der eingewechselten Spieler, probierte es dabei, hier noch erfolglos, in der 77. Minute aus guten 18 Metern.

In der 78. Minute war es dann der junge Max Wolf, der sich flink durch die Suddendorfer Abwehr dribbelte und den Ausgleich nur knapp verpasste. Dies war die bis dato gefährlichste Aktion der Schüttorfer aus dem Spiel heraus.

Davon nochmal wachgerüttelt, war es dann erneut der sehr aktive Kai Kurt Stein, der von einem groben Fehler im Abstimmungsspiel der 09er profitierte und die komplette Anhängerschaft des SV SuSa durch seinen Treffer zum 2:0 zum Jubeln brachte.

Der Plan, das Spiel von nun an kontrolliert über die Runden zu bringen, scheiterte dann bereits kurz darauf: ein Foulspiel von dem gerade noch jubelnden Kai Kurt Stein auf Höhe der Mittellinie, veranlasste den Unparteiischen der Partie unsere Nummer 14 vom Feld zu stellen.

Die rote Karte als Antrieb, warfen die Schüttorfer nochmal Mann und Maus nach vorne und schafften es noch in der 90. Minute den Anschlusstreffer per Freistoß zu erzielen.

Nach langen 95 Minuten und mehr Kampf- und Teamgeist als schönem Kombinationsfußball, war dann jedoch Schluss und der SV SuSa konnte das erste Derby der Saison für sich entscheiden.

Mit zwei Siegen in Folge begrüßen wir am Sonntag (21.08.2022 – 15 Uhr) direkt den nächsten starken Gegner, den SV Olympia Uelsen, im heimischen Suddendorf.

Aufstellung:

Lennart Röseler – Simon Schraaten, Jan Schenkbier, Pascal Kochler, Oliver Freytag – Hendrik Horstmeier, Jona Groothus, Andre Deters, Timo Wenning – Daniel Büter, Jörn Wegkamp

Auswechslungen:

  1. Kai Kurt Stein für Andre Deters
  2. Jan Brüning für Jörn Wegkamp
  3. Steffen Föge für Timo Wenning
  4. Mats Dove für Daniel Büter

Torschützen:

0:1 Hendrik Horstmeier (35.)
0:2 Kai Kurt Stein (84.)
1:2 Timon Kalmer (90.)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.