SV Suddendorf-Samern

seit 1959

Bittere Niederlage in Wielen

ASC schlägt SuSa deutlich zu hoch

Foege Steffen

Zu Beginn der Partie schien SuSa besser ins Spiel zu finden. Die Obergrafschafter waren bissiger in den Zweikämpfen und wirkten optisch überlegen. Dennoch waren es die Grün-Weißen, die nach acht Min. in Führung gehen konnten. Nach einem Einwurf stand SuSa ungeordnet, Jens Höllmann tauchte frei vor SuSa-Keeper Wilbrand auf und konnte trocken ins lange Eck abschließen.

In der Folge übernahm SuSa weiterhin die Kontrolle, ASC versuchte zu kontern, blieb aber meist noch weit vor dem Strafraum der SuSaner hängen. Die erste richtig gute Torchance für den SV hatte Dennis Große-Vennekate in der 18. Min. Nach Flanke von Jannik Heckmann setzte er seinen Kopfball aus kurzer Distanz an den Querbalken. In der 26. Min. konnte Daniel Wilbrand eine Chance des ASC vereiteln und nur vier Minuten später hatte Marvin Wolters eine weitere Chance für die Gäste, aber die Hausherren bekamen rechtzeitig einen Fuß dazwischen. Die Weinberg-Elf blieb weiterhin am Drücker und konnte Dennis Große-Vennekate in der 33. Min. auf der rechten Seite frei spielen, dessen Flanke fand in der Mitte den mitgelaufenen Pascal Kochler. Kochlers Direktabnahme zwang ASC-Keeper Thorben Marding zu einer Glanztat. Da war SuSa dem 1:1 ganz nah. 
Die letzte Aktion der ersten Halbzeit gehörte dann wieder den Niedergafschaftern,  doch der bis auf die Grundlinie vorgetragene Angriff endete ebenfalls bei Daniel Wilbrand. Also blieb es beim 1:0 Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel konnte SuSa noch dominanter auftreten als in der ersten Hälfte und das Spiel nahezu komplett an sich reißen. Echte Torgefahr konnten die Schwarz-Weißen allerdings nicht ausstrahlen. Die Einwechslung von Tobias Nibbrig (65.) gab noch einmal neuen Schwung. Nach einer Flanke von Oliver Freytag kam Nibbrig aus acht Metern zum Kopfball,  konnte den Ball aber nicht platziert genug auf das Tor bringen. Die Weinberg-Elf wurde zunehmend offensiver und so eröffneten sich immer wieder Räume für den ASC. In der 76. Min. bekamen diese einen Freistoß aus dem Halbfeld zugesprochen, den Steffen Föge (Foto) zunächst klären konnte. Doch der Ball kam noch einmal zurück in den SuSa-Strafraum, Simon Elbert konnte den Ball kontrollieren, sich drehen und zum 2:0 einschieben. SuSa spielte weiter nach vorne und Wielen bekam in der 86. Min eine weitere Konterchance, die Tim Mannes zum 3:0 verwerten konnte. In der letzten Minute der Partie konnte Kai-Phillip Leprich nach einer Unterachtsamkeit in der SuSa-Abwehr auf 4:0 erhöhen.

Alles in Allem gewann der ASC GW Wielen das Spiel nicht nur unverdient sondern auch noch viel zu hoch. Für den Sv SuSa geht es in der nächsten Woche zum aktuell dritt platzierten SG Bad Bentheim. Dort gilt es, konsequenter nach vorne zu spiele und die herausgespielten Chancen zu nutzen.

Aufstellung:
Wilbrand – Freytag, Dove, Schulze-Holmer – Kochler, Heckmann, Föge, J. Schraten – Groothus – Große-Vennekate, M. Wolters

Wechsel:
65. Nibbrig  für J. Schraten
75. L. Wolters for Schulze-Holmer

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok