SV Suddendorf-Samern

seit 1959

Derbyniederlage: SuSa verliert in Überzahl mit 0:1

1.HerrenAm vergangenen Sonntag war es wieder Zeit für ein Derby. Der SV SuSa hatte das Hinspiel mit 1:0 für sich entschieden und somit das dritte Derby in Folge nicht verloren. Diese Serie wollten die
Suddendorfer fortsetzten. Doch das erste nennenswerte Ereignis der Partie war die kuriose Auswechslung von Jan Brüning, der aufgrund einer lebendigen Fliege im Ohr (!) nicht weiter spielen konnte und bereits in der zwölften Minute durch Tobias Nibbrig ersetzt wurde. Nibbrig allerdings konnte dem Spiel direkt seinen Stempel aufdrücken und hatte nur fünf Minuten später eine gute Kopfballgelegenheit, die er aber über das Tor der Amateure des FC 09 setzte. In der Folge war das Spiel von Fouls, gelben Karten und Unterbrechungen geprägt, ehe der FC aus Schüttorf nach 42 Min. die erste gefährliche Torchance hatte. Julian Elskamp kam nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zum Kopfball, der allerdings leichte Beute für SuSa-Keeper Wilbrand war. Folglich lautete der Pausenstand 0:0. 

 

Nach dem Wechsel konnte Schüttorf etwas den Druck erhöhen, jedoch keine echte Torgefahr ausstrahlen. Nur nach Standards wurde es vor dem SuSaner Tor gefährlich, doch der einzig nennenswerte Abschluss durch Floris Klümper konnte von Marco Feldhues geblockt werden. Kurz darauf konnte Timo Wenning sich bis vor den Strafraum des FC durchdribbeln und dort von dem bereits gelb-verwarnten Schüttorfer Alex-Jan Rosche nur per Foul gestoppt werden. Auch wenn man über die erste gelbe Karte streiten konnte, sah er hier folgerichtig die gelb-rote Karte. So war SuSa  ab der 66. Min. in Überzahl, konnte dies aber nur sehr dezent nutzen. Durch unnötige Ballverluste und mangelnde Passgenauigkeit hielt man Schüttorf im Spiel. In der 90. Min. kam es dann ganz bitter für die SuSaner. Nach einem langen Ball der Schüttorfer und einer Unstimmigkeit in der SuSa-Defensive landete der Ball vor den Füßen von Floris Klümper, der diesen nur noch im leeren Tor unterbringen musste. Die zweiminütige Nachspielzeit reichte noch für eine Chance der Hausherren, die aber ungefährlich blieb. Also kassierte der SV SuSa eine Derbyniederlage, die man sich absolut selbst zuschreiben muss, wenn man aus der eigenen Überzahl so wenig macht.

Weiter geht es für die Weinberg-Elf bereits am Mittwoch. Im nächsten Heimspiel heißt er Gegner TSV Georgsdorf, Anstoß ist um 19:30 Uhr.

 

Aufstellung: Wilbrand - Heckmann, Föge, Feldhues – Brüning, Kochler, Groothus, Prinz – Wenning – Große-Vennekate, Wolters
Wechsel: 12. Nibbrig für Brüning

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok