SV Suddendorf-Samern

seit 1959

Unspektakulärer Sieg in Esche – SUSA trifft spät und gewinnt 4:1

VenneNach der bitteren und schmerzhaften Niederlage am vergangenen Sonntag gegen die Spielgemeinschaft aus Bentheim stand für die 1. Herren an diesem Sonntag eine neue Aufgabe auf dem Zettel. Auswärtsspiel beim direkten Ligakonkurrenten SV Esche (Torverhältnis 40! :34).

Das Spiel gegen die SG wurde in der Trainingswoche aufgearbeitet und einige Fehler angesprochen. Die Mannschaft und das Trainerteam waren sich sicher, dass nun 3 Punkte in Esche das nächste Ziel sein sollten.

In der ersten Halbzeit bekamen die Zuschauer eine durchwachsende, ausgeglichene eher schwache Partie zu sehen. Bis zur Pause gab es nur wenige Torchancen auf beiden Seiten, vereinzelte Abschlüsse durch Lukas-Marvin van der Veen (19, 24 min.) und eine direkte Abnahme durch Jörn Wegkamp (41 min.) verpassten das Tor (noch) klar. Gleichwertige Chancen des SV Esche in Person von Stegink oder Rudert wurden vergeben. Es ging torlos in die Pause.

Der solide Schiedsrichter Heiko Höllmann pfiff pünktlich zur 2. Halbzeit an.

Die erste Großchance des Spiels gehörte dem SV Esche. In der 48. Minute wurde ein Konter über Terwey von Warmer direkt abgeschlossen. Der in dieser gesamten Saison stark aufspielende Schlussmann und Sportler des Jahres 2018 „Jacky“ Daniel Wilbrand entschärfte diesen Ball stark und hielt den Kasten weiterhin sauber. In der 62. Spielminute konnte endlich etwas Zählbares in den Spielbericht eingetragen werden. Durch den gut freigespielten Lukas v.d.V. der mit klasse Übersicht das freistehende Geburtstagkind Dennis Große-Vennekate (Foto) bediente konnte dieser gekonnt einschieben.

In der 73. Minute wurde unser Torwart durch den guten Terwey erneut geprüft. Für unsere Nummer 1 jedoch kein Problem. Das Spiel wurde etwas agiler und umkämpfter. In der 78. Minute wurde seitens der Obergrafschafter das 0:2 erzwungen. Nach einer Ecke war es Jan Brüning der mit einem guten Kopfball den Innenpfosten traf. Der Klärungsversuch der Niedergrafschafter landetet in den Füßen von Matthias Prinz der mit einer wunderschönen Flanke den freistehenden Hendrik Horstmeier bediente. Der stark aufspielende ehemalige A-Jugendliche vollendete mit einem sehenswerten Kopfball.

In der 83. Minute erzielte Maik Rudert den Anschlusstreffer. Die schwarz-weißen zeigten sich unbeeindruckt und antworteten im direkten Gegenzug. Lukas v.d.V. belohnte sich mit seinem Treffer zum 3:1. Esche öffnete die Abwehr und fand im Defensivverbund der Weinberg Elf seinen Meister. In der 89. Minute setzte Jörn Wegkamp mit seinem 10. Treffer den Deckel auf das Spiel.

Endstand SV Esche 1:4 Suddendorf Samern.

Wie geht’s weiter?

Zu den letzten zwei HEIMSPIELEN in dem Kalenderjahr 2018 laden wir alle SUSA Supporter gerne ein. Am 18.11 treffen die Jungs um 14 Uhr auf Union Lohne und am 25.11. ebenfalls um 14 Uhr auf die SPVGG Brandlecht Hestrup.

 

 

Aufstellung:

Daniel Wilbrand

Hendrik Horstmeier, Steffen Föge, Sven Schulze Holmer

Dennis Venne, Matze Prinz, Jona Groothus, Lukas v.d.V, Jan Brüning

Luca Wolters, Jörn Wegkamp

 

Torschützen:

62. 0:1 Dennis Vennekate

52. 0:2 Hendrik Horstmeier

80. 1:3 Lukas van der Veen

84. 1:4 Jörn Wegkamp

 

Wechsel:

60. Jannik Heckmann für Luca Wolters

81. Oliver Freytag für Matthias Prinz

87. Pascal Kochler für Jan Brüning

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok