SV Suddendorf-Samern

seit 1959

Susa I unterliegt in Klausheide deutlich mit 4:1

Am Sonntag reiste die Mannschaft von Trainer Uwe Weinberg zum direkten Tabellennachbarn Klausheide. Vor dem Spieltag trennten 6 Punkte die beiden Mannschaften, sodass man vor Spielbeginn optimistisch war mit einem Auswärtssieg auf 3 Punkte auf Klausheide aufzuschließen.

Pünktlich um 13 Uhr pfiff Schiedsrichter Marc Deiters die Begegnung an. Gleich in der ersten Minute ergab sich eine Großchance für den SV Klausheide, dessen Stürmer nach einem Fehlpass in der Suddendorfer Verteidigung allein vor Torwart Daniel Wilbrand an den Ball kam und direkt abschloss, den Ball jedoch neben das Tor setzte.

Nach den leichten Startschwierigkeiten ergab sich in der 8. Spielminute dann auch die erste Torchance für die Suddendorfer. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite kam Jörn Wegkamp im Strafraum frei zum Abschluss. Peter Hemme im Tor von Klausheide konnte allerdings parieren. Nach 14 Minuten fiel schließlich das erste Tor für Klausheide. Susa konnte den Ball in der Verteidigung nicht konsequent geklärt, was Zehner Niklas Franzbach ausnutzte und zum 1:0 traf.

Eine Viertelstunde später folgte die Antwort der Suddendorfer. Pascal Kochler köpfte die durch Jan Brüning von der rechten Seite hereingebrachte Ecke ins Tor. Doch das 1:1 sollte nicht lange halten, denn im direkten Gegenzug kam Stürmer Gert Goolkate im Suddendorfer Strafraum zu Fall und der Schiedsrichter gab Elfmeter. Jens Frantzen scheiterte zunächst an Torwart Daniel Wilbrand, konnte den gehaltenen Ball aber im Nachsetzen im Tor unterbringen und die Führung zum 2:1 für Klausheide wiederherstellen.

In der 40. Spielminute ergab sich für Susa die Chance zum erneuten Ausgleich. Pascal Kochler setzte sich über rechts gegen zwei Verteidiger durch und bediente in der Mitte Lukas van-der-Veen. Dieser kam im Strafraum aus spitzem Winkel zum Abschluss, konnte den Torwart jedoch nicht überwinden. Mit einem 2:1 für Klausheide ging es dann in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit der Partie gewann unsere Mannschaft kämpferisch und engagiert zunächst leicht die Überhand und kam in Spielminute 60 zu einer weiteren Chance durch den zuvor eingewechselten Christian Bookholt. Nach einem Freistoß kam dieser am zweiten Pfosten aus spitzem Winkel zum Abschluss und setzte den Ball nur leicht über das Tor. Trotzdem waren es die Klausheider, welche in dieser Phase erneut das Tor erzielten. Bei einem Einwurf von der linken Seite auf Höhe der Mittellinie kombinierten sich die Hausherren schnell mit zwei Doppelpässen in den Sechzehner, wo Marc Pereira-Pinheiro zum 3:1 traf.

Allgemein wurden auf Seiten der Suddendorfer sowohl in der Verteidigung, dem Spielaufbau und in der Offensive zu viele falsche Entscheidungen getroffen und Fehlpässe gespielt, die Klausheide immer wieder zu gefährlichen Angriffen kommen ließen. So stimmte bei einem Freistoß für Klausheide an der Mittellinie in der 78. Spielminute die Zuordnung in der Verteidigung nicht. Erneut war es Marc Pereira-Pinheiro, der nach einer Verlagerung auf die linke Seite komplett freistand, direkt den Weg in den Strafraum suchte und das Spiel mit dem Treffer zum 4:1 vorzeitig entschied. Der zwar stark abseitsverdächtige Treffer zählte. In der letzten Spielminute probierte es Jan Brüning noch einmal aus der Distanz mit einem gefährlichen Weitschuss, der knapp über das Tor ging. Nach 90 Minuten musste sich die Mannschaft dem an diesem Tag verdienten Sieger Klausheide mit 4:1 geschlagen geben.

Mit dieser bitteren Niederlage verliert Susa in der Tabelle den Anschluss an den Drittplatzierten aus Klausheide. Im nächsten Spiel am kommenden Sonntag wird mit ASC Grün-Weiß Wielen II erneut ein starker Gegner erwartet. Nach 10 Gegentoren in den letzten 3 Spielen gilt es zu alter Defensivstabilität zurück zu finden, um gegen den Tabellenzweiten aus der Niedergrafschaft zu bestehen und den aktuell vierten Platz zu verteidigen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok