SV Suddendorf-Samern

seit 1959

50 Jahre Gymnastikabteilung beim SV Suddendorf-Samern

Foto 50 Jahre Gymnastik„Wer rastet, der rostet“, könnte sich im März 1968 eine Gruppe von Frauen gedacht haben, als sie mit dem damaligen Vorsitzenden Hermann Sohr und Geschäftsführer Wilhelm Bent über die Gründung einer Gymnastikgruppe sprach. Bereits im folgenden Sommer, am 14.06.1968, wurde das Projekt gestartet und die Gymnastikgruppe gegründet. Von nun war Gisela Nibbrig als Übungs- und Abteilungsleiterin in einer Doppelfunktion bis 1995 für die neue Sparte des Vereins aktiv. Der SV Suddendorf-Samern würdigte die Verdienste von Nibbrig bereits 1970, als er die Suddendorferin zur ersten Sportlerin des Jahres wählte. Neben Nibbrig ist auch ihre Nachfolgerin Annegret Kortmann, die die Sparte bis 2013 führte, zum Gesicht der Abteilung geworden. Bis heute werden von ihr gymnastische Angebote geleitet. 

In den Anfangsjahren traf man sich in der Suddendorfer Schule. Aufgrund der starken Nachfrage und aus Gründen des Platzmangels mussten schon damals mehrere Gruppen gebildet werden. „Die erste Gruppe des Tages räumte den Klassenraum aus und die letzte Gruppe musste alles wieder ordnungsgemäß einräumen“, berichtet die heutige Abteilungs- und Kursleiterin Ellen Voß von der damaligen Vorgehensweise. Als 1972 die Turnhalle in Samern fertiggestellt wurde, freute sich auch die Gymnastikabteilung über ein neues Zuhause. 

Das Angebot der Gymnastikabteilung entwickelte sich ständig weiter. So wurden der Erwerb des Sportabzeichens ermöglicht und Sportgruppen für Kinder angeboten. 1981 gründete der SV Suddendorf-Samern unter der Leitung von Gisela Nibbrig eine Seniorensportgruppe und befand sich mit diesem heute nicht mehr wegzudenkenden Angebot in einer Vorreiterrolle in der Grafschaft. In den 1990er-Jahren entwickelte sich der Breitensport vom Turnen und der Gymnastik hin zum Gesundheitssport. In diesem Bereich erwarben Annegret Kortmann und Karin Eilering die ersten Lizenzen speziell für den Gesundheitssport. Vor zwanzig Jahren wurden auch die Männer im Verein gymnastisch aktiv: Es gab eine Sie- und Er-Gruppe. Aktuell finden sich im Programm des Vereins mehrere Angebote im Bereich Damengymnastik, eine Seniorensportgruppe sowie die Sie-&Er-Gymnastikgruppe wieder. Inhaltlich geht es in den Gruppen unter anderem um Funktionsgymnastik, Sturzprophylaxe oder auch Gedächtnistraining in Kombination mit Bewegung.

Doch nicht nur sportlich ist die Gymnastikabteilung aktiv. Neben der Organisation eines Basars zu Gunsten der Lebenshilfe wird auch die alljährliche Grünkohlwanderung von den Verantwortlichen organisiert

Seit nun 50 Jahren bietet der SV SuSa modernen und gesundheitsbewussten Sport an. Die lizensierten Übungsleiterinnen bilden sich stetig fort und sind durch zahlreiche Auszeichnungen, wie zum Beispiel mit dem „Pluspunkt Gesundheit“, geehrt worden. Insgesamt nehmen aktuell rund 80 Leute das Gymnastikangebot an. „Wir sind sehr zufrieden mit den stabilen Teilnehmerzahlen“, sagt Abteilungsleiterin Voß. Losgelöst von der Gymnastiksparte, bietet der SV Suddendorf-Samern Powergymnastik sowie Reha- und Gesundheitssport an. 

Eine Party zum Jubiläum wird es erst im kommenden Jahr geben, wenn auch der 60-jährige Geburtstag des Vereins und das 50-jährige Bestehen des Kinderturnens gefeiert werden. „Wir wollen einen Familientag organisieren“, verrät Voß.

 
Bild: Über 50 Jahre Gymnastik beim SV SuSa freuen sich (stehend, v.l.) Geschäftsführer Andreas Arnds, 1. Vorsitzender Jochen Kleve sowie (sitzend) Kursleiterin Annegret Kortmann, die stellvertretende Abteilungsleiterin Sini Koopmann und Abteilungsleiterin Ellen Voß.