SV Suddendorf-Samern

seit 1959

Drei Punkte beim Heimspiel der Volleyballdamen II

stickguyvballservecolor pAm Sonntag den 01.12.2019 haben wir Vorwärts Nordhorn III und SV Wietmarschen VII empfangen.

Im ersten Spiel ging es gegen Vorwärts Nordhorn, gegen die wir im November knapp verloren haben. Nun sollte die Revanche erfolgen. Mit großer Erwartung sind die Volleyballdamen II aufs Feld gegangen. Trotz sicheren Aufgaben und gutem Angriff konnten sich die Mädels nicht absetzen, denn Vorwärts Nordhorn wehrte sich mit allen Mitteln. Doch mit einem eisernen Kampfwillen gewannen die Volleyballdamen II den Satz knapp mit 28:26. Im zweiten Satz, zeigte die Mannschaft ihr spielerisches Können. Durch sichere Angaben von Ebru Saban und sicherem Spiel konnte sich die Mannschaft einen großen Vorsprung erarbeiten. Der Satz ging sicher mit 25:15 an den SV SuSa. Im dritten Satz fehlte der Mannschaft plötzlich das Selbstvertrauen. Durch zu viele Eigenfehler kam der Gegner immer besser ins Spiel. Trotz Gegenwehr mussten sich die Mädels knapp mit 22:25 geschlagen geben. Mit dem vierten Satz sollte nun der Sieg her. Auch dieser Satz war hart umkämpft. Doch das glückliche Ende lag bei uns und wir konnten den Satz und den Sieg mit 25:19 klar machen. Durch diesen Sieg ist die Mannschaft einen Tabellenplatz von sechs auf fünf geklettert. Tolle Leistung für die neue Liga!!!!!!!

Im zweiten Spiel ging es dann gegen eine stark spielende Wietmarschener Mannschaft. Mit großem Respekt ist die Mannschaft in den ersten Satz gegangen. Ein wenig Angst vor der eigenen Courage lief in der Mannschaft nicht viel zusammen. Fehler in der Annahme, kein Angriff und viele vergebene Aufgaben sorgten dafür, das Wietmarschen VII davonzog und den Satz sicher mit 25:09 gewonnen hat. In der Pause hat der Trainer die richtigen Worte gefunden, denn spielerisch hatten die Volleyballdamen II wesentlich mehr drauf. Im zweiten Satz war plötzlich nichts zu erkennen, das Wietmarschen VII stärker ist. Der Satz war auf Augenhöhe, zwischenzeitlich konnten wir sogar einige Punkte in Führung gehen. Am Ende wurde es dann ganz schön knapp, keiner der Mannschaften wollte den Sack zumachen und es ging Punkt um Punkt weiter. Es war an Spannung nicht zu überbieten. Doch letztendlich lag das glückliche Ende bei Wietmarschen und sie gewannen knapp mit 32:30. Im dritten Satz sah man den Mädels den langen Spieltag an. Es fehlte die Kondition, Konzentration und auch die Kraft. Der Gegner trumpfte noch einmal auf, doch es kam von den Volleyballdamen II wenig Gegenwehr und auch dieser Satz ging mit 25:09 sicher an Wietmarschen. Trotz der Niederlage haben die Mädels gezeigt, das sie doch mithalten können.

Am 14.12.2019 findet dann das letzte Spiel in diesen Jahr in Hoogstede statt. Auch das wird sicher nicht einfach, aber die Mannschaft wird ihr bestes geben.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.