SV Suddendorf-Samern

seit 1959

1:2 - SuSa unterliegt Sparta nur knapp

Im Achtelfinale des Kreispokals traf der Titelverteidiger aus Suddendorf am Sonntag vor heimischer Kulisse auf den Kreisligisten Sparta 09 Nordhorn. Auch wenn der Gast aus Nordhorn als klarer Favorit in die Partie ging, war vor allem in der Anfangsphase kein Klassenunterschied zu erkennen. SuSa zeigte sich spielerisch auf Augenhöhe und war im Spiel nach vorne aktiver als die Gäste, woraus zu diesem frühen Zeitpunkt bereits ein Eckenverhältnis von 4:1 zu Gunsten des Gastgebers entstand. In der 21. Min. hatte SuSa dann die erste aussichtsreiche Torchance, bei der Sparta-Keeper Vöt schlimmeres verhindern musste, nachdem Matthias Prinz sich über rechts durchsetzen konnte. Die erste Torannäherung der Gäste gab es nach 26 Minuten. Doch der aus einer Freistoßflanke resultierende Kopfball von Tim Dura brachte keine echte Torgefahr zustande. Kurze Zeit später landete eine Flanke von Jona Groothus auf dem Kopf von Jörn Wegkamp, der den Ball allerdings knapp über das Tor der Nordhorner lenkte. Zum Ende der ersten Halbzeit gab SuSa das Spiel mehr und mehr aus der Hand und Sparta gewann dadurch mehr Kontrolle. In der 40. Min. führte dies zur ersten guten Torchance des Kreisligisten, bei der SuSa-Keeper Daniel Wilbrand den Ball im eins gegen eins Duell entschärfen musste. So ging es mit dem Stand von 0:0 in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel blieb eigentlich alles unverändert und Sparta leicht überlegen. Doch in der 51. Min. wurde es dann kurios. Ein vermeintlich ungefährlicher Schuss von Jörn Wegkamp rutscht Sparta-Keeper Oliver Vöt durch die Hände und kullert über die Torlinie. Also ging SuSa 1:0 in Führung, was Sparta zusätzlich unter Druck setzte. Nur acht Minuten Später konnte Sparta allerdings bereits ausgleichen. Hubertus Köster kam frei vorm SuSaner Tor zum Abschluss und versenkte den Ball zum 1:1. Die nächste Situation ging dann wieder an den Gastgeber. Der Freistoß von Lukas Van-Der-Veen aus knapp 20 Metern wurde aber von der Mauer geblockt. Nach einem Eckball für die Gäste hatte Simon Jörgens in der 68. Min. per Kopf die nächste gute Torchance, setzt den Ball allerdings knapp über das Tor. Nur Zehn Min. später passierte SuSa ein verheerender Fehler im Spielaufbau, den Tom Elbert zum 1:2 für Sparta nutzen konnte. Sein Schuss schlug aus 20 Metern ins linke untere Eck ein. Das erneute Anrennen von SuSa in der Schlussphase brachte keine echte Torgefahr mehr hervor, sodass der Gast aus Nordhorn als Sieger vom Platz ging.

Alles in Allem kann SuSa mit der Leistung sehr zufrieden sein. Auch wenn der Sieg für Sparta nicht unverdient war, zeigten die Hausherren in Schwarz-Weis sich lange auf Augenhöhe. Bereits am Mittwoch trifft die Weinberg-Elf im ersten Meisterschaftsspiel auswärts auf die Zweitvertretung der SpVgg. Brandlecht-Hestrup. Das Duell gegen den Kreisligaabsteiger könnte ein erstes richtungsweisendes Spiel werden.

Aufstellung: Wilbrand – Feldhues, Föge, Schulze-Holmer – Horstmeier – Prinz, Groothus, Van-Der-Veen, Brüning – Wegkamp, Große-Vennekate

Wechsel: 57.: Luca Wolters für Mathias Prinz
             87.: Thomas Kleve für Jan Brüning

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok