SV Suddendorf-Samern

seit 1959

Spannendes Spitzenspiel endet 3:3 - SUSA nimmt einen Punkt beim Tabellenführer mit

 

Nach den Siegreichen Spielen der Vergangenheit hieß der Gegner am 12 Spieltag SC Union Emlichheim. Der Favorit der 1.Kreisklasse und derzeitiger Tabellenführer spielte am gleichen Wochenende bereits gegen ASC GW Wielen im Nachholspiel (2:2). Somit war die Ausgangslage für beide Mannschaften klar. Die Mannschaft, die in diesem Spitzenspiel siegreich ist, könnte die alleinige Tabellenführung einnehmen. 

Bei bestem Wetter wurde im Emlichheimer Stadion um 14 Uhr angestoßen. Emlichheim übernahm früh das Spielgeschehen und übernahm optisch die Kontrolle über die erste Halbzeit. Die erste Großchance des Spiels wurde allerdings durch den Gast erzwungen (36). Ein direkter Freistoß von Lukas van der Veen, welcher durch den nassen Untergrund schwer zu halten war, wurde durch den Keeper der Hausherren zurück in den Torraum befördert. Der freistehende Wegkamp vergibt knapp aus ca. sieben Metern.  Das Spiel wendete sich allerdings nicht. So waren es die Hausherren, die nach einer nicht überzeugend entschärften Ecke per Distanzschuss die 1:0 Pausenführung besiegelten (40.).

Die erste Halbzeit war für die Schwarz-Weißen somit nicht zufriedenstellend. Zwar konnte man durch schnelles Umschaltspiel hier und da gefährlich werden, dennoch sollte der Druck in der zweiten Halbzeit deutlich erhöht werden.

Somit presste SUSA deutlich früher an und erhöhte den Druck auf Emlichheim. Es entwickelte sich ein Spiel, indem der Gast aus der Obergrafschaft die Emlichheimer nahezu kontrollierte.

In der 51. Minute gab es dann einen umstrittenen Strafstoß für SUSA. Lukas van der Veen startete nach einem Steilpass von Jannik Heckmann in die Tiefe und konnte den Ball akrobatisch im Strafraum annehmen.  Nach einem durcheinander mit einem Emlichheimer Verteidiger und Torwart ging unser Spielgestalter zu fall.  Nach vielen Protesten von Spielern und Zuschauern verwandelte Jörn Wegkamp allerdings seinen ersten Elfmeter in dieser Saison.

Es folgten mehrere Hochkaräter für die Gäste. Erst vergab Dennis Große-Vennekate frei vor dem Emlichheimer Tor, als in der 61. Spielminute Jörn Wegkamp durch eine Unaufmerksamkeit der Niedergrafschater das Führungstor für SUSA erzielte.

Sieben Minuten später dann die vermeintliche Vorentscheidung. Jona Groothus schickt mit einem feinen Steilpass Lukas van der Veen auf die Reise. Unsere Nummer 16 verwandelt lässig zum 1:3.

Emlichheim erhöhte nochmal den Druck und wollte das Anschlusstor.  In der 71. Minute traf Emlichheim aus 18 Metern durch Lars Trüün zum 2:3.

Unter erhöhten Druck gelang ein weiterer Vorstoß in der 79. Minute. Nach einem Freistoß auf den langen Pfosten stand Fabian Bishop genau richtig und glich zum 3:3 Endstand aus.

Abschließend müssen die schwarz-weißen aufgrund der passiven ersten Halbzeit und der Schlussphase den Punkt akzeptieren und „mitnehmen“.

So stehen beide Teams nach dem 12. Spieltag punktgleich ganz oben in der Tabelle.

Aufstellung: Wilbrand – Schraten, F. Horstmeier, Föge,  Heckmann – H. Horstmeier, Groothus, Lukas van der Veen, Brüning, Vennekate – Wegkamp

Wechsel:           

46. Minute: Schevel für Brüning
75. Minute: Prinz für Wegkamp
80. Minute: Schulze-Holmer für Schraten

Ein dank geht an alle Supporter sowie insbesondere die zweite Mannschaft für eure Unterstützung.

Das nächste Spiel erfolgt bereits am Freitag um 20 Uhr in Samern. Gegner ist die zweit Vertretung aus Emlichheim. 

3:1 in Wielen - SuSa holt siebten Sieg in Folge

 

Am vergangenen Wochenende hatte die Sackbrook-Elf mit der Zweitvertretung des ASC GW Wielen den Zweitplatzierten des Vorjahres vor der Brust. Trotz der angespannten Personallage wollte man in Wielen Punkte mitnehmen, um sich für das Top-Spiel in Emlichheim in eine gute Ausgangslage zu bringen.

SuSa kam direkt gut ins Spiel, machte die Räume für ASC eng und konnte bereits nach vier Minuten in Führung gehen. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schickte Jona Groothus Lukas van-der-Veen auf die Reise, dieser Bediente Jörn Wegkamp in der Mitte, der den Ball um 0:1 im Tor der Hausgerren unterbrachte. Mit der Führung im Rücken verteidigte SuSa weiter und konnte in der zehnten Spielminute durch Lukas van-der-Veen einen weiteren Konter setzen. Sein Schuss traf allerdings lediglich den Pfosten. ASC hatte mehr Ballbesitz und wirkte optisch überlegen, die Chancen hatten allerdings die Gäste. Allen voran konnte Lukas van-der-Veen die Abwehr der Grün-Weißen immer wieder überlaufen. So kam es in der 14. Spielminute nach einem Konter der SuSaner erneut zu einer guten Torchance für Jörn Wegkamp. Doch dieses Mal konnte er die Hereingabe von Lukas van-der-Veen nicht im Tor unterbringen. Nach 23 gespielten Minuten meldete sich dann der ASC im Spiel an. Von der linken Seite zwang Kai-Philpp Leprich SuSa-Keeper Daniel Wilbrand mit einem Fernschuss zu einer Glanzparade. Darauf antwortete SuSa mit dem 0:2. Nach einem weiteren Ballgewinn im Mittelfeld bediente Wegkamp den erneut nicht aufzuhaltenden Lukas van-der-Veen auf der linken Seite. Dieser versenkte die Kugel flach und baute die Führung der SuSaner aus. Die letzte Chance der ersten Halbzeit gehörte den Hausherren. Kai-Philpp Leprich tauchte frei vor den Tor der SuSaner auf, scheiterte allerdings erneut an Wilbrand.

In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit. ASC machte das Spiel und SuSa konterte. Chancen gab es jetzt auf beiden Seite. Wegkamp verfehlte nach einem schnellen Angriff der SuSaner das Tor nur knapp (51.) ehe der ASC frei vor Daniel Wilbrand auftauchte und ebenfalls verfehlte (58.). Wegkamp scheiterte an Lars Reefmann im Tor der des ASC (58.) und die Hausherren verfehlte das Tor aus kurzer Distanz erneut (60.). Van-der-Veen spielte in der zweiten Halbzeit etwas unauffälliger, tauchte aber dennoch ein weiteres Mal vor der Tor des ASC auf und scheiterte an Keeper Lars Reefmann. Kurze Zeit später machte es Jörn Wegkamp dann besser. Einen von Dennis Große-Veenkate über die rechte Seite vorgetragenen Angriff konnte die Abwehr des ASC zunächst abwehren. Doch Jörn Wegkamp eroberte den Ball zurück, tanze die ASC-Verteidiger elegant aus und musste den Ball nur noch über die Linie drücken. Von dem 0:3-Rückstand unbeeindruckt Spielten die Hausherren weiter nach vorne und trafen nach einer Flanke und einer satten Volleyabnahme von Jens Höllmann zum 1:3. Kurz vor dem Ende der Partie scheiterte Dennis Große-Vennekate an Keeper ASC. So endete die Partie mit 1:3.

Der ASC hat den SuSanern in einem intensiven Spiel alles abverlangt. Entscheidend waren in diesem Spiel die gute Vorbereitung von Trainier Patrick Sackbook und das schnelle Umschaltspiel der SuSaner, das meistens über Lukas van-der-Veen lief. Nach sieben Siegen in Serie fährt man in der nächsten Woche zum Tabellenzweiten nach Emlichheim. Dieser hat aktuell noch ein Spiel weniger und am Freitag im Heimspiel gegen ASC GW Wielen 2 die Möglichkeit, die Tabellenspitze erneut an sich zu reißen ehe es am Sonntag zum Topspiel kommt. Anstoß ist um 14Uhr in Emlichheim.

Aufstellung: Wilbrand- S.Schraten, F. Horstmeier, Föge, Heckmann – H. Horstmeier – Brüning, van-der-Veen, Groothus, Große-Vennekate – Weegkamp

Wechsel:
59. Schulze-Holmer für Brüning
74. Freytag für Groothus
91. Büter für Große-Vennekate

Derbysieger!!

 

Viel mehr braucht man zu diesem Spiel eigentlich nicht sagen. Im Spitzenspiel der 1. Kreisklasse kam es zum - ja wie Manche sagen würden - „kleinen Derby“ ;) und der SV SuSa konnte dieses mit einem verdienten Sieg für sich entscheiden.

Wir (der Stadtteil) fanden sehr gut ins Spiel und bekamen nach sehr großer Mithilfe des Stadtvereins, bereits nach 4. Spielminuten die erste Chance, auf 1:0 zu stellen. Jörn Wegkamp nutze sie und brachte die Sackbrook-Elf mit seinem 13. Saisontor früh in Front.

In der 16. Minute konnten wir mit einem Satt gut ausgespielten Konter das 2:0 durch Lukas van-der-Veen markieren. Hier bekamen wir sogar Lob vom Gegner – Danke!

Das Spiel war geprägt von Zweikämpfen im Mittelfeld und das passte uns eigentlich ganz gut. Die Amateure vom FC gaben in der ersten Halbzet nur einen Schuss auf das SuSa-Tor ab, den Jacky aber stark parieren konnte.

Kurz vor und nach der Halbzeit hätten wir dann den Sack mit 3 Riesenchancen zu machen können. Hier standen wir uns aber mehr oder weniger selber im Weg.

So kam der FC Schüttorf in der 68. Minute durch einen Elfmeter zum Anschlusstreffer. Danach schwammen wir ein wenig, fanden aber ziemlich schnell wieder in die Spur und fuhren somit letztendlich einen verdienten Derbysieg ein.

Alles in Allem war es nicht unser bestes Spiel und wir kamen auch nicht an unsere Leistungsgrenze heran, behalten aber trotzdem die Punkte hochverdient in  Suddendorf.

Nach dem Spiel gab es dann für alle Veggie-Döner gesponsert aus der Mannschaftskasse des FC 09.

Vielen Dank auch für das faire Spiel und Kopf hoch Männer, war doch eh nur das kleine Derby gegen euren kleinen Stadtteil. Macht aber trotzdem lieber weiter Wortakrobatik, das hat in letzter Zeit besser geklappt als das Fussballspielen.

Vielen Dank auch an alle Zuschauer, die uns die Daumen gedrückt haben.

Aufstellung: Wilbrand - Schulze-Holmer, Kochler, Föge, Feldhues - van-der-Veen, Groothus, H. Horstmeier, Prinz - Schevel - Wegkamp

Tore:     1:0 4.Min Jörn Wegkamp

              2:0 16.Min Lukas v.d.Veen

              2:1 68.Min –

Auswechslungen:

              73.Minute Vennekate für Schulze-Holmer

              81.Minute Heckmann für v.d.Veen

              90.Minute Freytag für Wegkamp           

It’s DerbyTime

2019 Derby200919Am Freitag 20. September empfängt die Sackbrock-Elf auf der heimischen Vechtekampfbahn die Amateure vom FC 09 - um es in Tabellenplätzen zu schildern 2ter gegen 3ter. Es wird ein spannendes Derby erwartet - um so mehr freuen sich unsere Jungs über Unterstützung - für die passenden Kaltgetränke ist natürlich gesorgt!

Anstoß ist um 20:00 Uhr am Sportplatz Samern!

3. Mannschaft weiterhin Tabellenführer

3.HerrenAm vergangenen Wochenende waren wir gleich 2 mal im Einsatz.

Am Freitagabend stand ein schwieriges Auswärtsspiel bei den Sturmvögeln aus Hilten an. Auf einem sehr kleinen Platz (ja, es gibt noch schmalere Plätze wie in Samern) entwickelte sich das erwartet schwere Spiel. Die Sturmvögel agierten viel mit langen Bällen. Wir versuchten das flache Passspiel um die großgewachsene Abwehr am Boden zu überspielen, was in der ersten Halbzeit aber nicht oft gelang.

So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich die Spielweise nicht großartig. In der 56. Minute gelang uns dann aber doch der Durchbruch und Lars Diekmann schloss den Angriff ab. Der Ball wurde vom eigenen Abwehrspieler unglücklich ins eigene Tor abgelenkt und bescherte uns die Führung, welche dann auch bis zum Ende bestand hatte.

Gestern dann das nächste Spiel gegen die Zweitvertretung des Heseper SV in Suddendorf. Die ersten 10. Minuten machte Hesepe ordentlich Druck und ging bereits in der 9. Minute verdient in Führung. Wir fanden dann immer besser ins Spiel und konnten durch eine sehenswerte Kombination in Person von Pascal Kochler ausgleichen.

Kurz vor der Halbzeit dann der Doppelschlag. Erst schloss Florian Wintels ein Solo ab und quasi mit dem Halbzeitpfiff wurde Thomas Diekmann vom Torhüter der Gäste im Strafraum gelegt, was einen Elfmeter zur Konsequenz hatte. Diesen verwandelte Patrick Spering souverän. 

In der zweiten Halbzeit dominierten wir dann das Spiel und konnten insgesamt 3 weitere Treffer (Kochler, Spering, Kochler) zum absolut verdienten 6:1 Endstand beisteuern.

Am kommenden Wochenende findet dann ein richtig schweres Heimspiel gegen die Elf von Borussia 26 Schüttorf statt.

Aufgrund der schlechten Platzsituation in Schüttorf wurde das Heimrecht getauscht.

Das Spiel findet also am Sonntag den 15.09.19 um 14:30 Uhr in Samern statt.

Die 3. Mannschaft würde sich bei diesem Derby sehr über viele Zuschauer freuen!!!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok