SV Suddendorf-Samern

seit 1959

Erste Fußball-Herren: Rückblick auf die Hinrunde

1.HerrenAm vergangen Sonntag bestritt die erste Mannschaft des SV Suddendorf-Samern das letzte Spiel des Jahres und traf bereits zum zweiten Mal in dieser Saison auf die Zweitvertretung des SpVgg. Brandlecht-Hestrup. Doch bevor wir zu diesem Spiel kommen, wollen wir zunächst auf die Hinrunde zurückblicken:

Zuerst die Pokalspiele
Wie jedes Jahr standen vor Saisonbeginn erstmal Pokalspiele an. Doch anders als sonst traten die SuSaner aufgrund des Pokalsiegs neben dem Kreispokal auch im Bezirkspokal an, traf dort auf die erste Mannschaft des FC Schüttorf 09 und verlor mit 0:10. Besser lief es im Kreispokal, wo man Rot-Weiß Lage mit 4:0 besiegen konnte, dann aber in der zweiten Runde gegen Sparta Nordhorn ausschied.

Weiterlesen: Erste Fußball-Herren: Rückblick auf die Hinrunde

Letztes Spiel vor Winterpause: SuSa überrumpelt Brandlecht

1.HerrenAm vergangenen Sonntag konnte die Weinberg-Elf im letzten Spiel des Jahres die Zweitvertretung der SpVgg. Brandlecht-Hestrup auf heimischem Rasen mit 10:0 vom Platz fegen. Die Tore erzielten:


1:0 Jörn Wegkamp (15.)
2:0 Dennis Große-Vennekate (30.)
3:0 Jörn Wegkamp (43.)
4:0 Marvin Wolters (45.)
5:0 Jörn Wegkamp (52.)
6:0 Jan Brüning (59.)
7:0 Jan Brüning (66.)
8:0 Marvin Wolters (71.)
9:0 Matthias Prinz (77.)
10:0 Jörn Wegkamp (86.)

 


Erwähnenswert ist an dieser Stelle noch, dass Lukas Van-Der-Veen, der selbst nicht in der Torschützenliste auftaucht, 8 (!) der insgesamt 10 Tore vorlegt hat.

Susas Dritte trotzt dem Waldsturm einen Punkt im Klassiker ab

In Frensdorf ist am vergangenen Sonntag das mit großer Spannung erwartete Aufeinandertreffen von Waldsturm mit der Drittvertretung des SV Suddendorf Samern 2:2 (1:0) ausgegangen. In dem packenden Spiel der beiden langjährigen Rivalen konnte kein Team einen entscheidenden Vorteil erlangen.

Das Spiel begann zunächst mit leichten Vorteilen Vorteilen für die Gastgeber. In der Defensive des SV Susa machten sich die Verletzungsbedingten Umstellungen bemerkbar, allerdings konnte man durch Konter über den schnellen Patrick Spering sporadisch Torgefahr ausstrahlen. Mit zunehmender Spieldauer wendete sich jedoch das Blatt und die Schwarz-Weißen gewannen Zugriff auf das Spiel. Zum wiederholten Male konnte die Dritte des SV Susa seine Gelegenheiten nicht in Zählbares umwandeln. Diese Nachlässigkeit wurde in kurz vor der Halbzeitpause bestraft als Oliver Schormann nach einem langen Ball zum 27. Mal in dieser Saison netzte. Das 1:0 für Frensdorf war auch gleichzeitig der Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit begann ein Schwarz-Weißer Sturmlauf auf das Tor der Frensdorfer. Florian Wintels verwandelte eine der zahlreichen Chancen in der 61. Minute zum Zwischenstand von 1:1. Susa intensivierte sein Offensivspiel danach noch weiter und erarbeitete sich weitere Chancen, die jedoch alle ungenutzt blieben. Dies wurde zum zweiten Mal durch die Gastgeber bestraft, die durch Kevin Alferink in der 76. Minute erneut in Führung gingen. Angestachelt durch den Rückstand und eine zunehmend hitzig geführte Partie raffte sich die Truppe um Spielertrainer Lars Diekmann zu einer letzten Energieleistung auf. In der Nachspielzeit konnte Florian Wintels noch eine Flanke des Trainers mit dem Kopf zum letztendlich verdienten 2:2 verwandeln.

Die beiden Aufsteiger trennen sich also zum zweiten Male in diesem Jahr unentschieden. Der Waldsturm aus Frensdorf überwintert mit 38 Punkten auf dem zweiten Platz während das Team von der Vechte mit 25 Punkten auf dem fünften Platz steht

Dritte Mannschaft feiert furioses Fußballfest: 6:3-Sieg gegen Hohenkörben

Mit ihrer bislang besten Saisonleistung hat die dritte Mannschaft des SV Suddendorf-Samern nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie ein Ausrufezeichen gesetzt und robbt sich nun wieder an das obere Tabellendrittel heran. Die Tore zum völlig verdienten Sieg erzielten Thomas Diekmann (9‘), Neuzugang Waldemar Raaz (11‘), Florian Wintels (21‘ und 73‘), Lars Diekmann (54‘) sowie Patrick Spering (68‘).

Gegen die ersatzgeschwächten Niedergrafschafter konnte die Truppe um Spielertrainer Lars Diekmann gleich zu Beginn ein komfortables Polster aufbauen, das durchaus höher hätte ausfallen müssen. Vor dem Pausenpfiff ließ man einige gute Gelegenheiten liegen und ging so mit dem, in der dritten Kreisklasse gefährlichem Ergebnis von 3:0 in die zweite Halbzeit.

Diese begann mit einer auf diesem Niveau üblichen Unkonzentriertheit in der Defensivarbeit, die von Hohenkörben gleich ausgenutzt wurde und zum 1:3 führte. Nur wenig später verwandelte Horst Büter einen umstrittenen Handelfmeter zum 2:3. Lars Diekmann konnte zwar zuerst erhöhen, jedoch nur um zu sehen wie die Gastgeber postwendend den erneuten Anschlusstreffer erzielten. Die nun zu erwartende Drangphase der Blauen blieb jedoch aus. Hohenkörben hatte sein Pulver verschossen und so konnte das Team aus der Obergrafschaft wieder die Kontrolle übernehmen und tütete im Verlauf der zweiten Halbzeit einen verdienten Sieg ein.

Am Sonntag steht das letzte Spiel für dieses Jahr an. Susas Dritte spielt dann um 11:00 beim Erzrivalen und Mitaufsteiger aus Frensdorf.

Fünftes Spiel zu Null - Deutliches 5:0 gegen Union Lohne

Foege SteffenBeim 5:0 Heimerfolg gegen die dritte Mannschaft von Union Lohne war wieder eine starke Defensive um Torwart und Kapitän Daniel Wilbrand und Abwehrchef Steffen Föge (Foto) der Grundstein des Erfolgs. Das klingt bei dem deutlichen Ergebnis auf dem ersten Blick verwunderlich, jedoch dauerte es fast 75 Minuten bis zum zweiten Tor. Da es bereits das fünfte Spiel in dieser Saison ohne Gegentor ist und die Mannschaft mit einer Ausnahme in jedem Spiel getroffen hat, steht sie verdient auf dem vierten Tabellenplatz.

Bereits in der 8. Minute konnte Lukas van der Veen zum 1:0 nach schöner Vorarbeit von Jona Groothus und Jan Brüning einnetzen. Danach war unsere Erste zwar weiterhin spielbestimmend ohne sich nennenswerte Torchancen zu erarbeiten. Es folgte eine schwächere Phase in der ersten Halbzeit, in der Hasan Köksal durchaus den Ausgleich hätte erzielen können. Kurz vor der Pause nahm SuSa das Spiel wieder in die Hand und hatte durch einen Kopfball von Jörn Wegkamp eine sehr gute Chance auf das 2:0.

Die zweite Hälfte begann so, wie die erste aufgehört hatte – mit einer Chance von Jörn Wegkamp. Dieses Mal verpasste er eine flache Hereingabe direkt vor dem gegnerischen Tor auf dem dort sichtlich gelittenen Rasen nur knapp. In der 73. Minute machte es hingegen ein Abwehrspieler von Union Lohne besser, der einen Pass von Jona Groothus ins eigene Tor zum 2:0 abfälscht. Auch Jörn Wegkamp sollte in der 82. Minute nach einer zu seinem Torerfolg kommen. Das 4:0 erzielte Luca Wolters nach Doppelpass mit Bruder Marvin, das 5:0 erzielte Jona Groothus mit einem schönen Volleyschuss.

Unsere Erste gewinnt das Spiel gegen Union Lohne verdient, jedoch spiegelt das 5:0 nicht den Spielverlauf wieder. Man kann der Mannschaft zugute halten, dass sie, im Gegensatz zum Auswärtsteam aus Lohne, das Spiel konsequent zu Ende gespielt hat und die Schwächen der Gäste in den letzten Minuten gnadenlos ausgenutzt hat.

Am kommenden Sonntag steht das letzte Spiel in diesem Jahr statt. Es kommt die Spvgg. Brandlecht-Hestrup, mit der man nach einer unglücklichen Hinspielniederlage noch eine Rechnung offen hat. Mit einem Sieg soll der 4. Tabellenplatz verteidigt werden.


Aufstellung: Daniel Wilbrand – Hendrik Horstmeier, Steffen Föge, Sven Schulze Holmer – Jannik Heckmann - Matthias Prinz, Jona Groothus, Lukas van der Veen, Jan Brüning – Dennis Vennekate, Jörn Wegkamp


Torschützen: 8. 1:0 Lukas van der Veen
73. 2:0 Matthias Bickers (ET)
82. 3:0 Jörn Wegkamp
88. 4:0 Luca Wolters
90. 5:0 Jona Groothus


Wechsel: 46. Marvin Wolters für Matthias Prinz
80. Oliver Freytag für Hendrik Horstmeier
84. Luca Wolters für Lukas van der Veen

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok