SV Suddendorf-Samern

seit 1959

Viertes Mal zu Null und doch nur ein Punkt – Dritte Mannschaft mit torlosem Remis in Georgsdorf

Am vergangenen Sonntag reiste unsere dritte Mannschaft zum Meisterschaftsspiel nach Georgsdorf. Mit dem Rückenwind von drei Siegen ohne Gegentor aus den vergangenen drei Spielen wollte die Truppe um Spielertrainer Lars Diekmann weitere drei Punkte mit an die Vechte nehmen.

Mit dem Anpfiff gab auch der neue Spieler der Dritten Ayhan Küren sein Debüt für den SV Suddendorf-Samern. Susa begann die Partie druckvoll und konnte sich einige Torgelegenheiten herausspielen, die beste Chance setzte Florian Wintels in der 20. Minute an den Pfosten. Daraufhin wurde das Spiel zu einem ausgeglichenen Schlagabtausch und auch die Heimmannschaft des TSV Georgsdorf konnte sich Chancen erspielen. Dennoch ging es ohne Tore in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit entwickelte Susa ein wahrhaftes Powerplay und ließ die gegnerische Mannschaft kaum mehr aus der eigenen Hälfte. Der hohe Aufwand war jedoch nicht von Erfolg gekrönt. Da die Niedergrafschafter gegen den Konkurrenten von der VEchte jedoch mit Ausnahme eines Freistoßes nach einem taktischen Foul in der 90. Minute keine Torchancen mehr herausspielten endete das Spiel 0:0. Dieses Ergebnis ist für das Heimteam von Georgsdorf als etwas schmeichelhaft anzusehen.

Das Team um Spielertrainer Lars Diekmann wird die Erkenntnisse aus dem zweiten Remis dieser Saisn bereits am Freitag umsetzen müssen, wenn man die traditionelle Eröffnung des Vereinsfestwochenendes mit einem Flutlichtspiel zuhause gegen den Tabellenzweiten GSV Ringe-Neugnadenfeld begeht. Die Mannschaft würde sich über regen Zuschauerzuspruch dieses Spektakels der 3. Kreisklasse freuen.

Seit 270 Minuten ohne Gegentor: Dritte Mannschaft mit drittem Sieg in Folge

Am vergangenen Sontag war auch unsere dritte Mannschaft wieder in Aktion. Mit dem Rückenwind aus dem rauschenden 7:0 Heimsieg gegen den SG Haftenkamp und dem 1:0 Arbeitssieg in Nordhorn bei Sparta erwarteten die Kicker um Spielertrainer Lars Diekmann die dritte Mannschaft von Olympia Uelsen.

Die dritte Mannschaft begann zunächst druckvoll konnte jedoch in der ersten Viertelstunde keine ihrer Gelegenheiten nutzen. Unter anderem wurde zum wiederholten Male ein Elfmeter, diesmal von Dennis Varenau, verschossen. Die Uelsener nahmen mit zunehmender Spieldauer an Fahrt auf und rissen die Kontrolle über das Match Mitte der ersten Halbzeit an sich. In der 34. Minute konnte Susa jedoch endlich das langersehnte 1:0 nach einem Konter erzielen (Torschütze Florian Wintels). Das Spiel plätscherte danach Richtung Halbzeitpause hin.

Der Versuch der Schwarz-Weißen den Gästen nach Anpfiff ein vorweihnachtliches Präsent zu geben schlug kurz nach Wiederanpfiff fehl: Lukas Bramer und Steffen Schevel konnten eine Slapstickeinlage der Susa-Abwehr glücklicherweise noch rechtzeitig ausbügeln. Die Truppe vom Vechtetal übernahm daraufhin endgültig das Kommando im Spiel und konnte ab der 58. Minute durch Tore in kurzer Reihenfolge das Spiel für sich entscheiden. Die Torschützen waren Lars Diekmann (58‘), wiederum Florian Wintels (70‘), Thomas Diekmann (73‘) und Lars Diekmann zum zweiten (83‘). Die einzige erwähnenswerte Aktion der Schlussphase war ein Frustfoul gegen Thomas Diekmann, das jedoch ohne gesundheitliche Konsequenzen für den Stürmer der Dritten von Susa blieb.

Mit diesem Sieg, dem dritten in Folge ohne Gegentor, hat die Truppe um Spielertrainer Lars Diekmann jetzt ein Polster von 13 Punkten auf einen Abstiegsplatz. Nächste Woche geht es für die Dritte zum TSV nach Georgsdorf.

0:3 - SuSa schlägt FSV Füchtenfeld deutlich

Nachdem die SuSaner in der Vorwoche den freien Spieltag genutzt haben, um den 25. Geburtstag von Rechtsaußen Christian Bookholt (Foto) ausgiebig zu feiern, stand am Sonntag wieder das Fußballgeschäft auf dem Programm. Zu Gast beim Absteiger aus Füchtenfeld wollte man nach drei Punkteteilungen in Folge unbedingt einen Sieg mit nach Hause nehmen, um sich in der Tabelle nach oben und nicht nach unten orientieren zu können. Vor Beginn des Spiels stand man mit elf Punkten aus neun Spielen auf Platz acht.

Zu Beginn der Partie liefen die Hausherren die Gäste aus Suddendorf früh an und ließen sie nicht ins Spiel kommen, wodurch der FSV zunächst noch überlegen war, dies aber nicht in Torgefahr ummünzen konnte. Nach 15 Min. ließen die Füchtenfelder nach und SuSa kam besser ins Spiel. So ging auch die erste Torchance des Spiels an die Wein-berg Elf, doch der Schuss von Jan Brüning (21.) wurde geblockt. Nur zwei Minuten Später hatte SuSa die riesen Chance zur Führung. Hendrik Horstmeier schlug den Ball aus der Abwehr auf den Kopf von Jörn Wegkamp, der auf Lukas Van-Der-Veen ablegte. Van-Der-Veen schaltete schnell und schickte Jan Brüning über links zur Grundlinie. Seine flache Hereingabe erreichte erneut Jörn Wegkamp, der den Ball jedoch recht deutlich am Tor vorbei setzte. Dieser schöne Spielzug hätte ein Tor verdient gehabt! In der 30. Min. machten Jona Groothus und Dennis Große-Vennekate dann alles richtig. Groothus setzte sich im Mittelfeld durch und bediente Große-Vennekate halbrechts im Strafraum der Hausherren, der –anders als bei Fifa – zum 0:1 einnetzte. Füchtenfeld fand zu diesem Zeitpunkt des Spiels keinen Zugriff und so bekam SuSa weitere Torchancen (Bookholt 35. & Brüning 39.) ehe Jörn Wegkamp seine zweite Torchance nutze und den Ball aus kurzer Distanz noch leicht abgefälscht im Tor der Hausherren unterbrachte (45.). Zuvor war er von Matthias Prinz bedient worden. Mit dem 0:2 ging auch in die Halbzeit.

Weiterlesen: 0:3 - SuSa schlägt FSV Füchtenfeld deutlich

Suddendorfer Herrenmannschaften neu ausgestattet

IMG 20181015 WA0017Die erste und zweite Fußballmannschaft des SV Suddendorf-Samern wurden von Sponsor Helmut Post mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet. Hierfür unser Dankeschön an Helmut!

SuSa II zeigt Reaktion auf Derbyniederlage

Wiedergutmachung gelungen , so könnte man den Erfolg am Freitagabend bezeichnen. In einer Partie in der man den Kampf angenommen hat ging man am Ende verdient als Sieger vom Platz. Sparta NOH drehte vor der Pause die Partie von 1:0 auf 1:2. Bis dahin auch verdient. Nach der Halbzeit drehten unsere Jungs aber auf und stellten das Ergebnis, auch begünstigt durch einige Abwehrfehler, auf 4:2. Gleichzeitig auch der Endstand.

Wichtige 3 Punkte am gegen einen starken Gegner, der leider zwei Verletzte zu Beklagen hat die medizinisch Versorgt werden mussten. Auf diesem Wege die besten Genesungswünsche !!!

Die Tore für Susa erzielten Simon Schraten , Thomas Kleve, Jason Berou und Marvin Wolters.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok